VW XL1 2013: Produktion des Ein-Liter-Autos in Osnabrück? Noch nicht beschlossen

30.04.2012

Das Ein-Liter-Auto XL1 ist eine der spannendsten Neuheiten aus Wolfsburg, eine Entscheidung über die Fertigung in Serie ist aber noch nicht gefallen

Der Autobauer Volkswagen hat noch nicht endgültig entschieden, ob er sein jüngst bei Erprobungsfahrten in Skandinavien gesichtetes Ein-Liter-Auto VW XL1 wirklich in Serie produzieren will. Das sagte ein Konzernsprecher der Nachrichtenagentur dpa am Sonntag und reagierte damit auf einen Bericht der "Automobilwoche". Die Branchenzeitung berichtet, es gebe Pläne, das sparsame Auto schon bald in Osnabrück in Serie zu bauen.

 

VW XL1 2013: Noch kein Beschluss über Serienproduktion

"Der XL1 wurde in Osnabrück entwickelt und gebaut, jedoch gibt es derzeit noch keine konkreten Pläne über eine Serienproduktion des Wagens in Osnabrück", sagte der Konzernsprecher. Dort liege aber die Kompetenz für den Bau von Kleinserien durch den Ex-Standort des Zulieferers Karmann.

Bei der VW-Hauptversammlung hatten VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch und seine Frau Ursula erst kürzlich in dem Hightechflitzer XL1 posiert. Der Wagen ist ein Zweisitzer und gilt als eines der Lieblingsprojekte von Piëch. Das Auto ist ein Hybridfahrzeug, das einen Diesel- mit einem Elektromotor kombiniert. Bei der Karosserie setzt VW auf kohlefaserverstärkte Kunststoffe (Carbon), um Gewicht zu sparen.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Mit dem Ein-Liter-Auto will VW eine Führungsrolle beim Bau leichter Hybridfahrzeuge übernehmen. Der Prototyp war im Januar 2011 in Katar vorgestellt worden - das Golf-Emirat ist mit rund 17 Prozent drittgrößter Aktionär von VW.
dpa/az

AUTO ZEITUNG

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.