VW Diesel-Skandal: Neuordnung im Vorstand Neue Vorstände bei VW

15.05.2017

Matthias Müller steht an der Spitze, aber der Vorstand des Volkswagen-Konzerns wurde als Folge des Diesel-Skandals nicht nur an ganz oben neu strukturiert.

Schon vor dem Tag der Entscheidungen bei Volkswagen war klar, dass Matthias Müller den Posten des bisherigen VW-Chefs Martin Winterkorn übernehmen wird. Am Freitag Abend hat der Aufsichtsrat weitere Personalentscheidungen verkündet und damit den Weg für einen sauberen Neuanfang nach dem Diesel-Skandal geebnet. Der neue Mann an der Spitze des Volkswagen-Konzerns war seit 2010 für die Marke Porsche zuständig und konnte Absatz und Umsatz des Sportwagenbauers deutlich steigern. Der Aufsichtsratsvorsitzende Berthold Huber lobt den neuen VW-Chef: "Matthias Müller ist eine Persönlichkeit von großer strategischer, unternehmerischer und sozialer Kompetenz. Er kennt den Konzern und seine Marken, wird seine neue Aufgabe unmittelbar und mit ganzer Kraft angehen. Dabei schätzen wir ausdrücklich seinen kritischen und konstruktiven Blick."


VW Diesel-Skandal: Neuordnung im Vorstand

Doch der Aufsichtsrat hat noch weitere Personalien beschlossen und damit für eine grundlegende Neuordnung des Vorstands gesorgt. So wird der bisherige Skoda-Chef Winfried Vahland künftig als Verantwortlicher für die Region Nordamerika im Vorstand sitzen und damit die Märkte Kanada, USA und Mexiko führen. Seinen Platz bei Skoda übernimmt der bisherige Porsche-Vertriebsvorstand Bernhard Maier, der VW US-Chef Michael Horn bleibt auf seinem Posten. Der bisherige Seat-Chef Jürgen Stackmann wird neuer Markenvorstand Volkswagen und übernimmt den Posten von Christian Klingler, der das Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlässt – sein Ausstieg steht aber ausdrücklich nicht in Zusammenhang mit dem aktuellen Diesel-Skandal. Den Posten von Jürgen Stackmann an der Seat-Spitze übernimmt der bisherige Audi-Vertriebsvorstand Luca de Meo.

Mehr zum Diesel-Skandal: 11 Millionen Autos weltweit betroffen

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.