VW Tristar Concept auf der IAA der Nutzfahrzeuge 2014 Der neue Syncro

23.09.2014

Auf der IAA der Nutzfahrzeuge 2014 in Hannover präsentiert VW das Tristar Concept. Die Pickup-Studie mit Allradantrieb gibt Ausblick auf den neuen T6

Nanu, das Heck kennt man doch! Auf der IAA für Nutzfahrzeuge steht 30 Jahre nach der ersten Syncro-Studie das VW Tristar Concept. Einerseits zeigen die Designer mit dem orangen Pickup, wie sich die Freunde praktischer Mobilität den für nächstes Jahr erwarteten VW T6 2015 vorstellen können. Andererseits finden sich besonders an den Rückleuchten sympathische Anspielungen auf den legendären VW T3 Bulli.

 

VW Tristar Concept gibt Ausblick auf den T6

Technisch ist beim Tristar allerdings Zukunft angesagt: LED-Scheinwerfer sorgen für optimale Ausleuchtung und der Beifahrer ist mit einem 20-Zoll-Tablet im Worldwide Web unterwegs, das platzsparend in einem klappbaren Tisch untergebracht wird. Im harten Arbeitsalltag - und dafür ist der Tristar gemacht - dürfte sich aber wohl besonders die eingebaute Espressomaschine etablieren.

Abgesehen davon verfügt die Pickup-Studie über einen permanenten Allradantrieb und eine mechanische Differenzialsperre an der Hinterachse. Zusammen mit der Höherlegung um 30 Millimeter verspricht das beste Geländegängigkeit und flexible Einsatzmöglichkeiten für die gewerbetreibende Kundschaft. Unter der kurzen Motorhaube arbeitet ein 2,0-Liter-Turbodiesel mit 204 PS, der das VW Tristar Concept in 10 Sekunden auf Landstraßentempo beschleunigen soll.   

Jonas Eling

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.