VW Tiguan - Opel Antara Lokal-Derby

Inhalt
  1. Karosserie
  2. Fahrkomfort
  3. Motor und Getriebe
  4. Fahrdynamik
  5. Umwelt und Kosten
  6. Fazit

Mit dem Tiguan kommt Volkswagen bei den Kompaktklasse-SUV erst spät ins Spiel. Dafür ist dieser Vorstoß äußerst ambitioniert: Qualität und Funktion sollen typisch VW sein, der Preis sogar regelrecht kämpferisch. Im ersten Vergleichstest mit dem Opel Antara wird die innerdeutsche Rangordnung geklärt

So langsam glauben wir verstanden zu haben, weshalb VW so oft zu spät kommt. Erstens: Man möchte zuerst wissen, ob die Eisdecke trägt, bevor man Schlittschuh laufen geht. Die Segment-Premiere überlässt man da gern einem anderen, risikofreudigeren Hersteller. Zweitens: Um die inzwischen von Volkswagen gewohnte Qualität und Funktionalität zu liefern, sind Schnellschüsse ausgeschlossen. Gute Produkte brauchen Reife.

Beweis dieser These? Der neue Volkswagen Tiguan. Mit diesem Auto scheint es Volkswagen wirklich wissen zu wollen, serviert bei den Kompakt-SUV – der heiß umworbenen Aufsteiger-Klasse schlechthin – ein Auto, das bereits beim ersten Fahrbericht beeindrucken konnte. Und jetzt nimmt es der Tiguan im Vergleichstest mit seinen direkten Wettbewerbern auf. Erstes Gegenüber? Der Opel Antara.

Das deutsche Lokalderby zwischen VW und Opel hat Tradition. Aber: Der Antara ist ein Kind der GM-Konzernpolitik – prinzipiell ein Geschöpf des weltweiten General Motors-Baukastens, in Korea erdacht und gefertigt, von Rüsselsheim mehr oder minder vertrieben. Reicht das, um es mit dem Tiguan aufzunehmen? Wir testen die Einstiegs-Varianten mit dem 140 PS starken 2,4-Liter-Benziner im Opel Antara und dem 150 PS leistenden 1,4-Liter-Twincharger-Vierzylinder im VW Tiguan.

 

Karosserie

Der Antara ist groß, passt, gemessen an seinem äußeren Format, eher zwischen Tiguan und Touareg als genau auf die Marktnische des Tiguan. Er kommt im direkten Vergleich imposanter daher. Für viele SUV-Fahrer mit Sicherheit ein unterschwelliger Kaufgrund. Die wesentlichen Vorteile kann aber der Tiguan für sich verbuchen: Seine kompakteren Abmessungen machen ihn im Stadtverkehr handlicher, er wirkt übersichtlicher, darüber hinaus ist er im Innenraum insgesamt variabler und sogar geräumiger als der Opel.
Die Platzverhältnisse sind in beiden Kontrahenten ähnlich gut, allerdings kann der Tiguan im Alltag mit seiner längs verschiebbaren Rückbank Pluspunkte sammeln. Zu Gunsten eines größeren Gepäckabteils lässt sich die Fondbank bis fast gegen die Vordersitze verschieben.

Außerdem leistet sich VW den Luxus zweier Karosserievarianten: Trend & Fun und Street & Style kommen mit sportlich geschnittener Nase, die Variante Track & Field, wie am Testwagen gut zu sehen, mit kupierter Frontschürze. Die gekappte Nase sorgt im Gelände für einen größeren Böschungswinkel, somit kann auch gröberes Geläuf ohne das Risiko einer abgerissenen Front unter die Räder genommen werden. Richtig abhängen kann der Tiguan den Opel dann durch die bessere Qualität und die Verarbeitung sowie durch die Vielfalt an möglichen Ausstattungs-Optionen.

Während sich der Antara beispielsweise mit einem eher durchschnittlichen Navigationssystem mit relativ grober Monitorauflösung und etwas sperriger Bedienbarkeit begnügen muss, feuert VW ein wahres Feuerwerk an Innovation ab: schnelle Hard-Disk-Navigation, hochauflösender Touchmonitor, Musik auf Festplatte, Rückfahrkamera, DVD-Filme an Bord, SD-Card-Slot, selbsttätiges Einparken wie vom Touran bekannt ... Hier lohnt es sich, endlich wieder Geld für eine Werks-Navigation auszugeben, statt auf mobile Geräte zu einem Zehntel des Preises zu setzen.

KarosserieMax. PunkteVW Tiguan 1.4 TSIOpel Antara 2.4 Ecotec
Raumangebot vorn1007374
Raumangebot hinten1007067
Übersichtlichkeit705350
Bedienung/ Funktion1008985
Kofferraumvolumen1005134
Variabilität1005343
Zuladung/ Anhängelast803630
Sicherheit1508882
Qualität/ Verarbeitung200180156
Kapitelbewertung1000693621

 

Fahrkomfort

Man hört es bereits im Stand: Der großvolumige Vierzylinder des Antara nagelt beinahe wie ein großer Diesel. Diese Geräuschkulisse begleitet einen in nahezu jeder Lebenslage, auch wenn sie sich bei höheren Geschwindigkeiten dann mit dem am hohen Aufbau pfeifenden Fahrtwind duellieren darf. Der Tiguan ist deutlich leiser, auch dies wird schon im Stand und nach den ersten Metern überdeutlich. Komfortabel wird der VW aber auch durch sein hervorragend abgestimmtes Fahrwerk, das grobe Schläge ebenso sauber abfedert und dämpft wie Vibrationen durch wellige Fahrbahnbeläge.
Der Opel Antara muss sich in puncto Komfort nicht allzu weit abhängen lassen, immerhin ist er recht weich gefedert. Seine Federungsdämpfung ist aber zu weich und undefiniert geraten.

Dies führt zu schaukelnden Aufbaubewegungen auf langen Bodenwellen und leichtem Versetzen. Zudem dringt sogar ein sich aufschwingendes Brummgeräusch aus dem Antriebsstrang.

FahrkomfortMax. PunkteVW Tiguan 1.4 TSIOpel Antara 2.4 Ecotec
Sitzkomfort vorn1508585
Sitzkomfort hinten1006665
Ergonomie150132127
Innengeräusche503521
Geräuscheindruck1008276
Klimatisierung503834
Federung leer200137135
Federung beladen200138134
Kapitelbewertung1000713677

 

Motor und Getriebe

Natürlich braucht kein Mensch ein SUV, um damit auf Idealliniensuche zu gehen. Punkt. Wie segensreich dennoch ein auf Präzision, Traktion, Handling und Gutmütigkeit abgestimmtes Fahrwerk ist, zeigt der Tiguan in Reinkultur. Dass er auf abgesperrter Strecke aggressiv fahrbar ist, bei Lastwechseln (Gaswegnehmen in der Kurve) zu wunderbar dosiertem, gutmütigem Einlenken fähig ist, mag im Alltag scheinbar egal sein. Spürbar wird dieses ausgereifte Fahrwerk aber durch eine federleichte Handlichkeit bei völlig zurückhaltenden Tempi und durch narrensichere Gutmütigkeit in Schrecksekunden – schlicht: durch Fahrvergnügen und Sicherheit.
Der Opel Antara wirkt weich und beinahe schwerfällig. Das für jedermann wahrnehmbare Resultat: Im Rüsselsheimer kommt nicht unbedingt jene wieselflinke Fahrlust auf, wie es der Tiguan verströmt.

In plötzlichen Ausweichsituationen oder zuziehenden Kurven schiebt der Opel massiv über die Räder. Das mögliche Kurventempo liegt weit unter dem des VW. Durch die weniger präzise Lenkung sind enge Fahrspuren in Autobahn-Baustellen ein Fall für ständige Lenkkorrekturen.

Motor und GetriebeMax. PunkteVW Tiguan 1.4 TSIOpel Antara 2.4 Ecotec
Beschleunigung150138116
Elastizität100
Höchstgeschwindigkeit1506245
Getriebeabstufung1008460
Kraftentfaltung503523
Laufkultur1007669
Verbrauch325159150
Reichweite251110
Kapitelbewertung1000565473

 

Fahrdynamik

Volkswagen setzt für sein neues Einstiegsmodell auf Downsizing: kleiner 1,4-Liter mit Turbo und Kompressor auf 150 PS gebracht. Das funktioniert recht proper. Der Motor ist drehfreudig, durchzugsstark und relativ verbrauchsgünstig, wenn auch kein ausgemachtes Sparwunder. Allerdings erinnern wir uns mit Wehmut an die brutal marschierenden 150-PS-Granaten alter 1.8 T-Tage. Dem TSI-Motörchen ist im Clinch mit dem 1,7-Tonner Tiguan sein kleiner Hubraum durchaus anzumerken.
Dennoch: Nicht nur als Einstieg ist dieser Motor rundum empfehlenswert, mehr Motor braucht eigentlich niemand.

Opel setzt im Antara dagegen auf einen klassischen Vierzylinder mit großem Hubraum. Der sieht gegen den nominell stärkeren Tiguan kaum Land: Beim Versuch dem Tiguan zu folgen, zieht er auch auf Grund des Fünfgang-Getriebes mit seinen langen Schaltwegen den Kürzeren. Wer sich mit Reisegeschwindigkeiten bis 140 km/h begnügt, dürfte aber trotzdem zufrieden sein.

FahrdynamikMax. PunkteVW Tiguan 1.4 TSIOpel Antara 2.4 Ecotec
Handling1505016
Slalom1005423
Lenkung1008271
Geradeauslauf504035
Bremsdosierung301817
Bremsweg kalt1508166
Bremsweg warm1508961
Traktion1008075
Fahrsicherheit150135120
Wendekreis2071
Kapitelbewertung1000636485

 

Umwelt und Kosten

Trotz Hightech ist der Tiguan preisgünstiger. Niedriger prognostizierter Wertverlust, geringere Wartungskosten, weniger Steuer, bessere Versicherungseinstufungen – der Tiguan lässt den Antara auch im Kostenkapitel hinter sich.

Kosten/UmweltMax. PunkteVW Tiguan 1.4 TSIOpel Antara 2.4 Ecotec
Bewerteter Preis675206200
Wertverlust502420
Ausstattung25163
Multimedia50
Garantie/Gewährleistung502816
Werkstattkosten201611
Steuer1098
Versicherung403433
Kraftstoff553231
Emissionswerte258683
Kapitelbewertung1000451405

 

Fazit

Was für ein Einstand: Der neue VW Tiguan setzt bereits im ersten Vergleichstest die Maßstäbe. Der Opel Antara kann dem Tiguan in kaum einer Disziplin Paroli bieten, bleibt gegen den durchdacht wirkenden VW blass.

Der Tiguan hat, was dem Antara fehlt: einen moderneren Motor, der kräftig und trotzdem relativ sparsam ist, ein Fahrwerk, das guten Komfort mit ausgezeichnetem Handling verbinden kann und Vielseitigkeit in jeder Hinsicht. Eine Optionsliste, die beinahe jeden Wunsch realisierbar macht. Und VW will dafür noch nicht einmal einen Extra-Bonus: Der Tiguan ist günstiger als der Antara.

Gesamtbewertung

Max. PunkteVW Tiguan 1.4 TSIOpel Antara 2.4 Ecotec
Summe500030582661
Platzierung12

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.