VW Tiguan 1.4/VW Golf 1.5 TSI: Test Golf oder Tiguan – wer kanns besser?

von Klaus Uckrow 17.07.2017

Test auf City-Tauglichkeit: VW Golf und Tiguan sind in ihren Segmenten die Bestseller – und in ihren bodenständigen Benzin-Varianten geräumige Autos für die Stadt.

Ein wenig Statistik zum Anfang: Durchschnittlich 3,3 Fahrten unternimmt der deutsche Autofahrer pro Tag und legt dabei im Schnitt 36 Kilometer zurück. Das ergibt pro Trip rund zehn Kilometer, die meistens im Stadtverkehr absolviert werden. Wenn Sie von diesem Durchschnitt nicht stark abweichen, kommt für Sie auch eines der City Cars in diesem Konzeptvergleich in Frage. Wer es etwas größer mag, ist mit VW Tiguan und VW Golf gut bedient. Mit Vorderradantrieb und vernünftigem Benzinmotor sind sie sparsam, wendig – und passen zudem noch in jedes Parkhaus. Golf und Tiguan stehen auf derselben modularen Plattform des VW-Konzerns und haben auch sonst viel gemeinsam. Seit dem Facelift des Golf aber nicht mehr den Motor: Bei dem Kompaktwagen wurde der Vierzylinder mit 1,4 Liter Hubraum durch eine neue Variante mit 1,5 Litern ersetzt. Dieses Triebwerk verfügt über ein Aktives Zylindermanagement (ACT), mit dem auch unser Vergleichs-SUV ausgestattet ist: Bei Teillast im Bereich von 1400 bis 4000 Touren werden zwei Zylinder abgeschaltet, um Kraftstoff zu sparen.

Die VW-Modellpalette im Video:

 
 

Test: City-SUV VW Tiguan vs. City-Car VW Golf

Beim Golf findet sich in der Modellbezeichnung kein Hinweis mehr darauf. Dabei verhilft das System sogar dem immerhin 1,5 Tonnen schweren SUV zu manierlichen Trinksitten, wie der Testverbrauch von 7,2 Liter Super auf 100 Kilometern belegt. Dass der Tiguan noch besser haushalten kann, zeigt die Sparrunde, wo er sich mit 5,1 Liter Super begnügt und den Normverbrauch unterbietet. Der neue Motor im Golf knausert mit 4,9 Litern sogar noch stärker. Auf der Standard-Testrunde mit Volllastanteil setzt sich der rund 180 Kilogramm leichtere Kompaktwagen mit 6,6 Liter Super pro 100 Kilometer ebenfalls vom Tiguan ab. Noch besser schlägt sich der Golf bei den Fahrleistungen: Die Sprintwertung auf Tempo 100 und das Rennen bei der Höchstgeschwindigkeit entscheidet er klar für sich. Doch in der City ist das alles nicht so wichtig. Eher schon der mit 10,9 Meter kleinere Wendekreis (Tiguan: 11, 3 m). Dafür bietet das SUV dank einer fast 15 Zentimeter höheren Sitzposition die bessere Übersicht.

Neuheiten VW Tiguan (2016)
VW Tiguan II (2016): Preise und Motoren  

Tiguan II ab 26.575 Euro

 

Mehr Platz für Passagiere und Gepäck im Tiguan

Und auch mehr Platz: Immerhin ist es mit 4,49 Metern gut 20 Zentimeter länger als der Golf. Und auch noch vier Zentimeter breiter. Deshalb finden die Passagiere im Fond des Tiguan eindeutig mehr Kopf-, Bein- und Schulterfreiheit vor. Dank der verschiebbaren, dreigeteilt klappbaren Rücksitzbank können die Fahrgäste der zweiten Reihe bis zu 40 Zentimeter Knieraum genießen. Oder der Laderaum lässt sich mit wenigen Handgriffen auf Kombiformat von maximal 1655 Liter Volumen erweitern. Da kann der Golf mit seinem vergleichsweise kompakten Gepäckabteil (maximal 1270 Liter) nicht mithalten. Aber auch der Wolfsburger Bestseller ist wahrlich kein kleines Auto – besonders in der ersten Reihe ist kaum ein Unterschied zum Tiguan auszumachen. Nach dem Facelift liegen Golf und Tiguan bei der wählbaren Konnektivität und den Sicherheitsassistenten wieder gleichauf – das Top-Navigationssystem Discover Pro (Golf: 2540 Euro, Tiguan: 2310 Euro) verfügt über ein Display mit drei Zentimeter größerer Diagonale (23,3 cm). Beim Grundpreis entscheidet der Golf das Duell endgültig für sich: In der vergleichbaren Comfortline-Ausstattung liegen zwischen beiden Autos 8000 Euro.

Technische DatenVW Tiguan 1.4 ACT TSI BMTVW Golf 1.5 TSI BMT
Motor4/4, Turbo4/4, Turbo
Hubraum1395 ccm1498 ccm
Leistung150 PS150 PS
Maximales Drehmoment250 Nm250 Nm
Getriebe6-Gang, manuell6-Gang, manuell
AntriebVorderradVorderrad
0-100 km/h9,5 s8,5 s
Höchstgeschwindigkeit202 km/h216 km/h
Leergewicht1517 kg1335 kg
L/B/H in mm4486/1839/16734258/1790/1492
Kofferraum615-1655 l380-1270 l
Testverbrauch7,2 l S/100 km6,6 l S/100 km
Grundpreis28.150 Euro24.125 Euro

von Klaus Uckrow von Klaus Uckrow
Unser Fazit

Sieger: VW Golf
Der agilere, sparsamere, wendigere und viel günstigere Golf schlägt den größeren, variableren und übersichtlicheren Tiguan. Wegen der hohen Sitzposition wählen viele aber trotzdem das SUV.

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.