VW Strick-Bulli: Einzigartiger T3 im Volkswagen AutoMuseum Wolfsburg Warm angezogen

22.01.2013

Mit neuem und garantiert einzigartigem Strick-Gewand zeigt sich ein etwas anderer VW "Bulli"-T3 im Volkswagen AutoMuseum in Wolfsburg

Passend zum Winterwetter zieht VW in Wolfsburg einen VW T3 Bulli warm an, denn 250 Kilometer Wolle schützen den "Strickbulli" vor der Kälte. Nach 2500 Arbeitsstunden war der 50 Kilogramm schwere und maßgeschneiderte Pulli abfahrbereit. Ursprünglich kam die Idee aus dem warmen Thailand, wo Mitarbeiter von Volkswagen Nutzfahrzeuge einen ähnlich gestrickten Bulli entdeckten.

 

VW T3: Strick-Bulli mit Kleid aus 250 Kilometer Wolle

Beim Nachbau kamen dann zwölf stricklustige Damen aus Deutschland und Übersee zur Hilfe, die nach sieben Monaten das Kunstwerk vollendeten. Eingestrickt von der Karosserie bis zu den Scheinwerfern steht das Unikat bis Ende März im Volkswagen-Museum in Wolfsburg.
Sabrina Brumm / John Niedergesäss

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.