VW wappnet sich für die Zukunft: Chiron vor dem Aus? Sparprogramm & Neuausrichtung

13.10.2015

Nach dem Diesel-Skandal muss Volkswagen Milliarden einsparen und viele Projekte neu planen. Ein prominentes Opfer könnte der extrem starke, aber auch extrem teure Bugatti Chiron sein.

Bremst ausgerechnet ein Diesel-Motor den über 1.500 PS starken Bugatti Chiron aus? Offiziell bestätigen wollen das die Verantwortlichen bei Volkswagen noch nicht, aber der defizitäre Hyper-Sportwagen aus Molsheim dürfte auf der langen Liste gestrichener Projekte eine prominente Rolle spielen, denn als Reaktion auf den Diesel-Skandal haben sich die Wolfsburger ein strenges Sparprogramm verordnet. In Anbetracht der zu erwartenden Strafzahlungen in Milliarden-Höhe wird bei VW derzeit jede Entwicklung auf den Prüfstand gestellt, pro Jahr sollen eine Milliarde Euro weniger als bisher geplant investiert werden.

Der Phaeton wird elektrisch und bleibt im Programm

Natürlich soll der Sparkurs dem Konzern weder kurz- noch langfristig einen Nachteil gegenüber anderen Autobauern bringen, wie bisher bleibt also genügend Geld für die wirklich wichtigen Entwicklungen. Dazu gehört aus Sicht des VW-Markenchefs Herbert Diess die Elektrifizierung von immer mehr Modellen, darunter auch die neue Generation des VW Phaeton. Für kommende Elektroautos hat Volkswagen außerdem die Entwicklung eines neuen Modularen Elektrischen Baukastens (MEB) beschlossen, dieser soll neben MQB und MLB eine dritte Säule für zahlreiche Konzern-Modelle werden.

Mehr zum Thema: Das ist der Diesel-Skandal

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 77,19
Sie sparen: 46,80 EUR (38%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.