VW Sharan Facelift auf dem Genfer Autosalon 2015 Frisch renoviert

Der VW Sharan bekommt zum Genfer Autosalon 2015 ein Facelift. Während die Design-Änderungen dezent ausfallen, warten unterm Blech neue Motoren und Assistenzsysteme

Der Winter neigt sich allmählich dem Ende zu und es wird Zeit für den Frühjahrsputz. Im Falle des großen VW-Familienvans kann man allerdings fast schon von Renovieren sprechen. Auf dem Genfer Salon Anfang März wird das VW Sharan Facelift 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

VW Sharan Facelift 2015: Neue Motoren in Genf

Und abgesehen von etwas neuer Wandfarbe (neue Felgen und LED-Rückleuchten) bearbeiten die Wolfsburger Ingenieure besonders die Haustechnik. Mit zwei Benzinern (150 PS und 220 PS) sowie drei TDI-Dieseln in den Leistungsstufen 115 PS, 150 PS und 185 PS arbeiten unter der Motorhaube komplett erneuerte Motoren. Abgesehen vom Basis-Diesel lässt sich die gesamte Palette optional mit einem Sechsgang-DSG kombinieren, für den stärksten TDI wird zudem Allradantrieb angeboten.

Dazu erweitert VW die Liste der Fahrerassistenzsysteme. Serienmäßig ist nun eine Multikollisionsbremse an Bord, optional gibt es ein Front-Radar mit City-Notbremsfunktion, Abstandsradar, Spurhalte-Helfer sowie einen Aus- und Einpark-Assistenten.

Aus dem neuen Passat
übernimmt das VW Sharan Facelift den modularen Infotainment-Baukasten mit verschiedenen Touchscreen-Systemen und fünf, beziehungsweise 6,5 Zoll Display-Größe. Per MirrorLink können außerdem künftig iOs- und Android-Geräte umfassend verbunden und ausgewählte Smartphone-Apps auch im Auto genutzt werden.

Die Renovierungsmaßnahmen für den Sharan sollen im Juli abgeschlossen sein, bestellen kann man den gelifteten Van bereits im April.

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.