VW Passat 2.0 TDI/Tiguan 2.0 TDI: Test Passat trifft auf Tiguan

09.03.2017

SUV oder Limousine? Bei VW fällt diese Entscheidung besonders schwer – schließlich gehören Tiguan und Passat zu den Besten in ihren Fahrzeugklassen. Wir haben beide Testkandidaten mit dem 2.0-TDI-Motor und Blue-Motion-Technology antreten lassen.

Der neue Tiguan ist so etwas wie das Schweizer Taschenmesser von Volkswagen: Er hat einen großzügigen Innenraum, fährt sich dynamisch und gleichzeitig komfortabel. Hinzu kommen die vergleichsweise faire Einpreisung und die einfache Tatsache, dass wir es hier mit einem trendigen SUV zu tun haben. In unserem Vergleich muss sich der Tiguan dem routinierten Mittelklassemeister Passat stellen. Die Konkurrenten fahren jeweils mit 150 PS starkem Zweiliter-TDI, Sechsgang-Handschaltung und ohne Allradantrieb vor. Mit besagtem Antrieb ist der Tiguan in der Basisversion Trendline für einen Grundpreis von 30.025 Euro erhältlich. Der vergleichbare Passat kostet mit 30.875 Euro exakt 850 Euro mehr. Wer jetzt meint, dass die Mittelklasselimousine von Haus aus besser ausgestattet sei, der irrt: 17-Zoll-Alu-Räder, Spurhalteassistent, Licht- und Regensensor sowie City-Notbremsassistent sind Details, die beim Passat extra bezahlt werden müssen, während der Tiguan sie schon serienmäßig an Bord hat. Zudem ist die Rückbank des SUV verschiebbar – ein praktisches Detail, auf das Passat-Fahrer verzichten müssen.

Die VW Modellpalette im Video:

 
 


Test: VW Passat 2.0 TDI gegen Tiguan 2.0 TDI

Wer jedoch beim Stöbern in den umfangreichen VW-Preislisten Gefallen an Annehmlichkeiten wie Lederpolsterung, Navigationssystem oder adaptiver Dämpferregelung findet, der muss mit teils heftigen Aufpreisen rechnen. Für eine Stufenhecklimousine sind 586 Liter Kofferraumvolumen eine echte Ansage, zumal sich mittels Umklappen der Rücksitzlehnen der Stauraum erweitern lässt. Allerdings trumpft der nochmals variablere Tiguan mit einem 615 bis 1655 Liter großen Gepäckabteil auf. Mit Anhängelasten von je zwei Tonnen eignen sich beide Wolfsburger auch als Zugfahrzeuge. In puncto Raumangebot herrscht ebenfalls weitgehend Einigkeit zwischen den Markenbrüdern: Auf allen Plätzen geht es luftig zu, der Sitzkomfort passt. Während der Passat seine Insassen besser ins Fahrzeug integriert, ermöglicht die erhöhte Sitzposition des Tiguan eine bessere Rundumsicht – hier entscheidet der persönliche Geschmack. Mit objektiven Messwerten belegbar sind dagegen die deutlich besseren Fahrleistungen des Passat. Beim Sprint auf Landstraßentempo nimmt er seinem hauseigenen Rivalen eine gute Sekunde ab (8,7 zu 9,8 s), bis Tempo 160 kann er den Vorsprung auf knapp fünf Sekunden ausbauen.

 

Passat mit deutlich besseren Fahrleistungen

Mit etwas Anlauf knackt die Limousine sogar die 220er-Marke, während dem Tiguan bereits bei 204 km/h die Puste ausgeht. Schnelle Autobahnetappen meistern aber beide VW souverän: Dank optionaler Adaptivdämpfer (Passat: 1200 Euro, Tiguan: 1045 Euro) sprechen SUV und Limousine feinfühlig auf Unebenheiten an. Aufgrund seines um elf Zentimeter längeren Radstands sowie des niedrigeren Geräuschpegels meistert der Passat Langstrecken aber noch souveräner. An der Tankstelle halten sich beide angenehm zurück: Auf unserer Verbrauchsrunde verlangte der Tiguan nach 6,0 Liter Diesel. Der exakt 140 Kilo leichtere Passat begnügte sich gar mit niedrigen 5,1 Litern. Zusammen mit dem acht Liter größeren Tankvolumen von 66 Litern realisiert die Limousine so eine spürbar größere Reichweite.

Mehr zum Thema: Touran gegen Golf Variant im Test

Technische DatenVW Tiguan 2.0 TDI BMTVW Passat 2.0 TDI BMT
Zylinder/Ventile p.Z.4/4; Turbodiesel4/4; Turbodiesel
Hubraum1968 cm³1968 cm³
Leistung150 PS bei 3500 – 4000 /min150 PS bei 3500 – 4000 /min
Max. Drehmoment340 Nm bei 1750 – 3000 /min340 Nm bei 1750 – 3000 /min
Getriebe6-Gang, manuell6-Gang, manuell
AntriebVorderradVorderrad
0 - 100 km/h9,8 s8,7 s
Höchstgeschwindigkeit204 km/h220 km/h
L/B/H in mm4486/1839/16544767/1832/1441
Gepäckraum615 – 1655 l586 l
Testverbrauch6,0 l D/100 km5,1 l D/100 km
Grundpreis30.025 Euro30.875 Euro

Tags:
E-Bike zu gewinnen
Gewinnspiel

E-Bike und 20 x 2.000 € zu gewinnen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.