England: Volkswagen lässt Hunde ans Auto-Lenkrad Auf den Hund gekommen

01.04.2014

Für den Hunde-Transport von ihrem Fundort in ein geeignetes Tierheim könnten bald Hunde als Fahrer zum Einsatz kommen

Not macht bekanntlich erfinderisch und nicht selten tragen auf den ersten Blick unkonventionelle Lösungen dauerhaft zur Lösung eines Problems bei. In England hat Volkswagen am 1. April erste Fotos zu einem neuen Projekt veröffentlicht, das den Mangel an freiwilligen Fahrern für den Transport von herrenlosen Hunden beheben soll.

 

England: Volkswagen lässt Hunde ans Auto-Lenkrad

Nachdem drei Hunde in zweimonatigem Training auf ihre neue Aufgabe vorbereitet wurden, sprechen nur noch rechtliche Bedenken gegen die erste Fahrt auf öffentlichen Straßen. Die Lenkung steuern die von ihren ehemaligen Besitzern vernachlässigten Hunde übrigens ganz konventionell mit den Vorderpfoten, für die Bedienung der Pedale wurde für alle drei Hunde eine individuell an die Beinlänge angepasste Konstruktion entwickelt.

Laut der Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals (RSPCA) ist das Autofahren für Hunde keine ungewöhnliche Herausforderung, letztlich lasse sich das Bedienen auf zehn wiederkehrende Bewegungsabläufe reduzieren. Auch wenn diese zehn Tätigkeiten relativ komplex sind, übersteigen sie die Leistungsfähigkeit der intelligenten Tiere nicht.

Benny Hiltscher

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 68,89 Prime-Versand
Sie sparen: 55,10 EUR (44%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.