VW Golf VI Cabrio: Tuning von Schmidt CC-ZERO-Felgen am Golf VI

von Julian Islinger 06.09.2017

Was eignet sich besser, um Schmidts neue CC-ZERO-Felgen zu präsentieren, als ein eigens dafür getuntes VW Golf VI Cabrio? Der offene Volkswagen wurde tiefergelegt, aufwändig foliert und mit kernigen Golf-R-Elementen aufbereitet. Die neuen Felgen lassen sich vielfach individualisieren.

Das VW Golf VI Cabrio von Schmidt ist ein echter Blickfang. Und das liegt nicht nur an Schmidts nagelneuen und 19 Zoll großen CC-ZERO-Felgen, die sofort ins Auge stechen, sondern auch an der schrillen Aufmachung des Volkswagens selbst. Schmidt muss sich ganz bewusst dazu entschieden haben, den offenen Golf als Showcar für den neuen Felgensatz zu wählen und ließ das Cabrio dementsprechend herrichten. Soll ja auch nach was aussehen. Und genau deswegen gab es eine nardograue Vollfolierung von den Jungs von Showime-Design-Carwrapping, die an den Seiten um einige bunte Farbspritzer mit Sourkrauts-Schriftzug ergänzt wurde. Natürlich sticht auch das tiefergelegte Fahrwerk (Typ Hilow 3 Megalow) von Lowtec ins Auge, welches die Golf-R-Frontschürze mit den brutal großen Lufteinlässen fast wie einen Handstaubsauger über den Asphalt schrubbern lässt. Auch die Spoilerlippe und die mittig platzierten Endrohren in Mattschwarz stammen vom Golf R und sorgen für einen breitbeinigen Auftritt. Neu hinzugekommen sind ebenfalls die gekürzten Antriebswellen aus dem Hause Werk2, sowie Kotflügel von SRS-tec an der Vorderachse.

Tuning VW Golf GTI "RS" Rocket Bunny
VW Golf GTI "RS": Tuning von Sam Dobbins  

VW Golf GTI als Rocket Bunny

VW Golf R im Video:

 
 

VW Golf VI Cabrio auf dicken CC-ZERO-Felgen

Komplettiert wird das VW Golf VI Cabrio von Schmidt mit Seitenschwellern von Rieger Tuning und glanzschwarz lackierten Außenspiegel. Für einen weiteren Farbspritzer sorgen die neongrünen Bremssättel, die den passenden Hintergrund für die CC-ZERO-Felgen bereiten, die Schmitds bekannte Vielspeichen-Technik mit einem massiven Design kombinieren. Die einteilige konkave CC-ZERO-Felge mit sichtbaren Radschrauben kann nach Kundenwunsch mit Finish und Stripes individualisiert werden, wie man am VW Golf VI Cabrio mit seinem in "Candy Red" gehaltenen Zierstreifen bereits sehr gut erkennen kann. Weitere Ausführungen beinhalten die Kontrastfarben Black Gloss, Satin Black, Kawasaki Green White Stripes. Möglich ist auch das Folieren einzelner Speichen, um noch mehr Aufmerksamkeit zu erregen.

Neuheiten VW Golf Cabrio
VW Golf Cabrio (2016): Preis  

Golf Cabrio startet bei 25.375 Euro

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.