VW Golf Variant 1.2 BMT gegen 1.6 TDI BMT: Benziner vs. Diesel Kosten im Blick

05.09.2014

Das Multitalent VW Golf Variant steht bei Familien hoch im Kurs. Wir sagen Ihnen, welche Motorisierung des Niedersachsen auf Dauer für stabile Finanzen sorgt: Benziner oder Diesel?

Kein anderer Hersteller bietet in der Kompaktklasse ein so komplettes Fahrzeug an wie Volkswagen mit dem Golf. Komfortabel, grundsolide verarbeitet, gut ausgestattet, viel Bewegungsfreiheit und als Kombi Variant auch sehr variabel einsetzbar, gewinnt er einen Vergleichstest nach dem anderen.

Da stellt sich eigentlich nur die Frage, welche Motorisierung ab welcher Jahreskilometerleistung unterm Strich die bessere Kostenbilanz ausweist.

Dazu vergleichen wir einen Golf Variant als 1.2 TSI BlueMotion Technology mit einem auf Effizienz getrimmten Golf Variant 1.6 TDI BlueMotion. Und der kleine Benziner zeigt sich gleich von seiner besten Seite. Ihm reichen 1,2 Liter Hubraum, um stramme 110 PS und 175 Nm freizusetzen.

 

PERFEKT ABGESTIMMTE SECHSGANG-GETRIEBE

Die Zwangsbeatmung durch den Turbolader lässt den kleinen Vierzylinder deutlich voluminöser wirken. Bereits bei 1400 Umdrehungen erreicht er sein Drehmomentmaximum und schiebt druckvoll nach vorn. Erst bei 4000 Umdrehungen fällt der Schub langsam ab. Dann übernimmt die leichtfüßige Drehfreude.

Dabei arbeitet der Benziner ausgesprochen vibrationsarm und leise. Etwas rauer, aber mit für einen Diesel durchaus feinen Manieren präsentiert sich der ebenfalls 110 PS starke Diesel. Der Bereich der Leistungsabgabe fällt im Vergleich zu dem des Benziners deutlich schmaler aus. Der Selbstzünder breitet sein wuchtiges Drehmoment von 250 Newtonmetern lediglich zwischen 1500 und 3000 Touren aus.

VW hat aber die jeweiligen ausgesprochen präzise schaltbaren Sechsgang-Getriebe perfekt auf die Charaktere der beiden Motoren abgestimmt. Dennoch überrascht es schon, dass der 1.6 TDI vor allem in der Elastizität nicht mehr Boden gegenüber dem quirligen 1.2 TSI gutmachen kann.

Bei der Beschleunigung von null auf 100 km/h und der Durchzugsmessung von 60 auf Tempo 100 liegen die beiden Golf gleichauf. Erst zwischen 80 und 120 km/h wird der Abstand etwas deutlicher. Wesentlich größer fällt dafür der Unterschied an der Tankstelle aus.

Während beim TSI nach 100 km Strecke 6,6 Liter nachgefüllt werden müssen, begnügt sich der TDI mit mageren 4,7 Litern. Daraus gleich die Schlussfolgerung zu ziehen, der Diesel sei per se der Wirtschaftlichere, ist aber zu kurz gedacht. Doch bereits oberhalb von 14.000 km pro Jahr fährt der Selbstzünder seine höheren Kosten wieder rein.

Teil 2: Technische Daten und Auswertung

TECHNIK
 BENZINER  DIESEL
ANTRIEB
VW Golf Variant 1.2 TSI BMT
VW Golf Variant 1.6 TDI BMT
Zylinder/Ventile pro Zylin. 4/4; Turbo; Direkteinspr. 4/4; Turbodiesel
Nockenwellenantrieb Kette Zahnriemen
Hubraum 1197 cm³ 1598 cm³
Leistung
81 kW/110 PS bei 4600 – 5600/min 81 kW/110 PS bei 3200 – 4000/min
Max. Drehmoment 175 Nm bei 1400 – 4000 /min 250 Nm bei 1500 - 3000/min
Getriebe 6-Gang, manuell 6-Gang, manuell
Antrieb Vorderrad Vorderrad
MESSWERTE
   
Leergewicht 1296 kg 1375 kg
Zuladung 534 kg 425 kg
Anhängelast gebr./ungebr. 1300 / 640 kg 1000 / 690 kg
0 - 100 km/h 10,4 s 10,2 s
60 - 100 km/h (5.Gang) 11,4 s 11,5 s
80 - 120 km/h (6.Gang) 16,8 s 16,1 s
Höchstgeschwindigkeit¹ 196 km/h 200 km/h
Bremsweg 100-0 km/h kalt 33,3 m 34,4 m
Bremsweg 100-0 km/h warm 32,0 m 35,1 m
Standgeräusch 41 dB(A) 45 dB(A)
Innen bei 50 km/h 3. Gang 58 dB(A) 60 dB(A)
Innen bei 100 km/h höchst. G. 64 dB(A) 64 dB(A)
Innen bei 130 km/h höchst. G. 69 dB(A) 69 dB(A)
VERBRAUCH    
Testverbrauch 6,6 l S / 100 km 4,7 l D / 100 km
CO2 (lt. Testverbrauch) 156 g/km 124 g/km
Tankinhalt 50 l 50 l
Reichweite 758 km 1064 km
EU-Verbrauch¹ 5,1 l S / 100 km 3,3 l D/100 km
CO2-Ausstoß¹ 117 g/km 87 g/km
Abgasnorm Euro 6 Euro 5
KOSTEN    
Grundpreis 21.200 Euro 24.200 Euro
Werkstattkosten2 1397/1712 Euro 1361/1672 Euro
Haftpflicht2 1564/1648 Euro 1784/1888 Euro
Vollkasko2 1756/2028 Euro 1756/2028 Euro
Kfz.-Steuer2 272 Euro 664 Euro
Kraftstoffkosten2,3 4224/8448 Euro 2632/5264 Euro
Restwert2 10.558/8713 Euro 11.815/10.090 Euro
Gesamtkosten2 19.855/26.595 Euro 20.582/25.626 Euro
KOSTEN PRO km2 50/33 CENT 51/32 CENT
1Herstellerangabe;2für vier Jahre und 40.000/80.000 km;3berechnet mit Super 1,60 €/Liter, Diesel 1,40 €/Liter

Der Diesel rechnet sich ab 14.000 km im Jahr

SIEGER: DER DIESEL

Unser Fazit

Beim Golf Variant amortisiert sich der Diesel bereits ab 14.000 km pro Jahr und ist daher nicht nur Vielfahrern zu empfehlen. Allerdings setzt sich der kleine, kultiviert laufende 1,2-Liter-TSI gegenüber dem drehmomentstarken Selbstzünder gut in Szene.

Michael Godde

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.