VW Golf R 400 2014: Sportwagen-Studie auf der Auto China 2014 Scharf wie nie

19.04.2014

Mit Allradantrieb und 400 PS zeigt Volkswagen, wie vielseitig der Golf sein kann – vom Elektroauto bis zum Sportwagen

Seit 40 Jahren gibt es den VW Golf, aber so scharf wie heute war er noch nie: Auf der Auto China 2014 in Peking präsentiert Volkswagen die Studie VW Golf R 400 und zeigt damit, welches beeindruckende Potenzial in der siebten Generation des kompakten Wolfsburgers steckt. Wo der ohnehin schon sportliche VW Golf R aufhört, fängt der extrascharfe R400 erst an!

 

VW Golf R 400: 400 PS-Übergolf als Studie in Peking

Und der Name ist Programm: Die 400 stehen tatsächlich für die Pferdestärken unter der Haube, der 2,0 Liter große Vierzylinder-Turbo leistet satte 200 PS pro Liter und verteilt folgerichtig 400 PS an alle vier Räder. Der Allradantrieb 4Motion bringt die zusätzliche Leistung souverän auf die Straße und ermöglicht Fahrleistungen, die wohl niemand von einem VW Golf erwartet.

Nach nur 3,9 Sekunden dringt der Übergolf in dreistellige Geschwindigkeits-Bereiche vor, die Höchstgeschwindigkeit muss selbst bei 280 km/h noch elektronisch limitiert werden. Weil der VW Golf R 400 kaum mehr als 1.400 Kilogramm auf die Waage bringt und über elektronische Differenzialsperren verfügt, soll er auch Kurven überdurchschnittlich gut meistern. An beiden Achsen sorgt das System XDS+ mit einem Anbremsen der kurveninneren Räder für ein zusätzliches Einlenkmoment.

Abgesehen von dieser Technik entspricht das Fahrwerk dem des VW Golf R, allerdings kommen beim R400 spezielle Felgen zum Einsatz: Das Design der 19-Zöller sorgt für eine optimierte Kühlung der Bremsanlage und wirkt so einem Überhitzen beim Einsatz auf der Rennstrecke entgegen.

Ob der VW Golf R 400 jemals in Serie geht, wollen die Wolfsburger noch nicht verraten – ausgeschlossen ist ein Serien-Golf oberhalb des aktuellen R aber keineswegs.

Benny Hiltscher

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.