VW Golf Plug-in-Hybrid (2014): Marktstart im nächsten Herbst Gesamtreichweite 1000 Kilometer

06.11.2013

Im nächsten Jahr gibt die siebte Generation des VW Golf bei den alternativen Antrieben Vollgas. Im Frühjahr kommt der E-Golf in den Handel, wenige Monate später erfolgt der Marktstart des Plug-in-Hybriden

Volkswagen bereitet den Start seines ersten Plug-in-Hybriden vor: Im Herbst 2014 wollen die Wolfsburger den VW Golf mit kombiniertem Verbrennungs-Elektro-Antrieb und Steckdosenanschluss auf den Markt bringen, erklärte Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer. Für das Auto stellte er einen Normverbrauch von 1,5 Litern und einen CO2-Ausstoß von 35 Gramm pro Kilometer in Aussicht. Bereits im Frühjahr soll es den Golf auch als reines Elektroauto geben.

 

VW Golf Plug-in-Hybrid: Systemleistung von 204 PS

Während der E-Golf von einem 115 PS starken Elektromotor angetrieben wird, den ein Lithium-Ionen-Akku (24,2 kWh) mit Strom versorgt, machen im Plug-in-Hybrid ein 150 PS starker Benziner und eine E-Maschine mit 109 PS gemeinsame Sache. Entsprechend unterscheiden sich die Fahrleistungen: Für den E-Golf nennt VW eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h und eine Reichweite von 190 Kilometern pro Akkuladung. Der bislang noch namenlose VW Golf mit Plug-in-Hybridtechnik schafft im rein elektrischen Betrieb bis zu 50 Kilometer und maximal 130 km/h.

Arbeiten im Plug-in-Golf beide Motoren zusammen, beschleunigt er mit 204 PS Systemleistung und maximal 350 Newtonmetern Drehmoment in 7,6 Sekunden von null auf 100 km/h und weiter bis maximal 217 km/h. Weil trotz des Akkus noch Platz für einen 40-Liter-Benzintank bleibt, ist laut VW eine Gesamtreichweite von fast 1000 Kilometern möglich. Zu Preisen gibt es noch keine Informationen.

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.