VW Golf GTD Variant im Fahrbericht Diesel-Lok mit 184 PS

28.04.2015

Reise-Raser im Fahrbericht: Der VW Golf GTD Variant eilt mit 184 PS starkem Diesel meilenweit und bietet dabei alle Vorzüge eines Kompakt-Kombis

Der VW Golf GTD ist das sportliche Kultmobil für Kopfmenschen. Diesem Status liefert jetzt die neue Kombi-Variante zusätzlichen Rückenwind: Alle Stärken des fünftürigen GTD sind vollzählig versammelt, dazu packt der Variant noch mehr Alltagstauglichkeit und Ladekapazität ein.

 

VW Golf GTD Variant: Reise-Raser mit 184 PS

Seine Eckdaten entsprechen weitestgehend denen des Fünftürers: 184 PS starker Zweiliter-Turbodiesel, Vorderradantrieb, sportliche Ausstattung, wahlweise mit manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe oder Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe.

Beim sportlichen Fahren sorgt die elektronische Differenzialsperre für einen sauberen Strich trotz mächtig brandenden Drehmoments. Wer genau dieses Surfen mit niedrigen Drehzahlen auf der Schubwelle liebt, dürfte den GTD auch als Variant mögen – vielleicht ist er so sogar noch ein wenig begehrenswerter.

Diesel-Verächtern führt der GTD ausgezeichnet vor, weshalb sie einen GTI wählen sollten: rappeliger Motorklang dank Sound-Resonator im Sport-Modus, ausgeglichene Leistungscharakteristik mit richtig viel Bums und wenig Subtilität. Sparsam, schnell und praktisch sind andere Golf übrigens auch.

Unser Fazit

Man muss den VW Golf GTD Variant mögen: sportliches Grundkonzept mit Drehmoment-Motor und jetzt noch mehr Kofferraum

Johannes Riegsinger

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.