VW Cross Coupé: SUV-Studie auf der Tokyo Motor Show 2011 Visionär

30.11.2011

Volkswagen betritt auf der Tokyo Motor Show 2011 Neuland und wagt mit dem VW Cross Coupé einen Ausblick auf kommende SUV, neue Antriebstechnik und den modularen Querbaukasten MQB

Wer hinter der Studie VW Cross Coupé nur einen Ausblick auf ein weiteres Kompakt-SUV aus Wolfsburg sieht, dürfte das Concept Car für die Tokyo Motor Show 2011 gnadenlos unterschätzen. Der Soft-Offroader soll mit seiner attraktiven Hülle vielmehr auf eine ganze Reihe künftiger Technologien hinweisen und die Aufmerksamkeit der Messebesucher auf das interessante Technikpaket lenken.

 

VW Cross Coupé: Sieht so das SUV der Zukunft aus?

Erstmals überhaupt präsentiert uns Volkswagen ein Modell mit dem neuen modularen Querbaukasten (MQB), der künftigen Modellen neben kürzeren Überhängen auch eine ausgeglichenere Gewichtsverteilung zwischen den beiden Achsen bringen soll. Auch das Design zeigt uns schon heute, wie sich die Formensprache der Wolfsburger in Zukunft entwickeln wird. Die Front wird von horizontalen Linien geprägt, an der Seite hält eine Tornado-Linie Einzug, dazu kommen bei den Geländewagen kräftig ausgeformte Radhäuser.

Angetrieben wird das VW Cross Coupé von zwei Elektromotoren und einem kleinen TSI-Verbrennungsmotor. Gemeinsam treiben die drei Motoren alle vier Räder an, eine schwere Kardanwelle zur Kraftübertragung an die Hinterachse ist aber dennoch nicht nötig: Die Hinterräder werden bei Bedarf vom direkt an der Achse verbauten E-Motor angetrieben, der ungenutzte Tunnel zwischen den vier Einzelsitzen kann daher für die Unterbringung der Lithium-Ionen-Batterie genutzt werden. Diese Position senkt den Schwerpunkt und hilft dabei, die Achslasten ausgeglichen zu verteilen.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Neben dem 85 kW starken E-Motor an der Hinterachse besitzt das Cross Coupé auch noch einen 45 kW starken E-Motor und einen 110 kW leistenden Verbrennungsmotor vorn, womit sich eine Systemleistung von 195 kW (265 PS) ergibt – genug, um trotz eines Normverbrauchs von 2,7 Liter auf 100 Kilometer (entspricht 62 Gramm CO2 pro Kilometer) in 7,0 Sekunden auf Landstraßentempo zu beschleunigen oder mit 201 km/h über die Autobahn zu jagen.

Rein elektrisch kann das 1.748 Kilogramm schwere Cross Coupé bis zu 45 Kilometer weit fahren, die theoretische Gesamtreichweite liegt bei 855 Kilometern. Im Innenraum verrät das Cross Coupé schon heute, wie das VW-Interieur der Zukunft aussehen wird: Ein großer Touchscreen ist auf Höhe der klassischen Rundinstrumente untergebracht, darunter befindet sich der Wählhebel für das siebenstufige DSG.
Benny Hiltscher

AUTO ZEITUNG

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.