VW Cross Coupé GTE: SUV-Studie gibt Debüt in Detroit 2015 Dreifach spannend

14.01.2015

Mit dem 'Midsize-SUV' VW Cross Coupé GTE will Volkswagen endlich die Herzen der amerikanischen Autonation erobern

Über sechs Millionen Autos verkaufte Volkswagen im Jahr 2014, aber trotz des neuen Absatz-Rekordes läuft es nicht überall rund für die Wolfsburger. Gerade in den USA befindet sich VW noch nicht dort, wo man sich selbst gerne sehen würde – und zeigt nun auf der Detroit Auto Show 2015, mit welchen Fahrzeugen man die Amerikaner künftig zu VW-Fans machen will.

 

VW Cross Coupé GTE: SUV-Studie gibt Debüt in Detroit 2015

Das VW Cross Coupé GTE ist satte 4,85 Meter lang und überragt damit sogar einen aktuellen Touareg, für amerikanische Maßstäbe handelt es sich aber dennoch nur um ein Midsize-SUV. Technische Basis ist der von Golf & Co. bekannte Modulare Querbaukasten (MQB), der damit erneut seine enorme Anpassungsfähigkeit unter Beweis stellt.

In der nun präsentierten SUV-Studie arbeitet ein Plug-in-Hybrid-Antrieb, in der späteren Serie werden selbstverständlich auch Benzin- und Diesel-Motoren ohne Elektrounterstützung angeboten. Für die Studie ist der kombinierte Antrieb allerdings ideal, denn so lässt sich eine Systemleistung von 360 PS mit einem US-Normverbrauch von 70 Miles per Gallon kombinieren.

Verantwortlich für diese Werte sind ein 3,6 Liter großer V6-Benziner, ein 40 kW starker E-Motor vorn und ein 85 kW starker Elektromotor an der Hinterachse. Wird die Leistung aller drei Motoren abgerufen, beschleunigt das SUV in 6,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit gibt Volkswagen mit für die USA mehr als ausreichenden 209 km/h an.

Genaut wird die als Siebensitzer konzipierte Serie ab Ende 2016 im US-Werk Chattanooga in Tennessee. Unklar ist, ob es die Serienversion des VW Cross Coupé eines Tages auch nach Deutschland schaffen wird.

Benny Hiltscher

Tags:

Hochwertige Jacken

Qualität von BABISTA entdecken

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.