VW Amarok BiTDI BlueMotion Technology 4MOTION im Fahrbericht VW Amarok BiTDI

15.04.2012

Mit Doppelkabine, 180-PS-Biturbo und Achtstufen-Automatik soll der VW Amarok vor allem Privatkunden ansprechen

Eckdaten
PS-kW180 PS (132 kW)
AntriebAllradantrieb, permanent, 8-Stufen-Automatik
0-100 km/h10.9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit179 km/h
Preis34.153,00€

So war es schon bei Touran und Tiguan: VW steigt als einer der letzten Anbieter in ein Segment ein und ist trotzdem nach kurzer Zeit Marktführer in Deutschland. Auch der Pick-up Amarok hat das gleich im ersten Jahr geschafft, in Südamerika und Australien gehört der robuste Lastesel ebenfalls zu den Bestsellern.

Mehr Tests und Fahrberichte: Das kostenlose Newsletter-Abo der AUTO ZEITUNG

Der Absatz von rund 2.000 Amarok pro Jahr auf dem Heimatmarkt ist aber sicher noch steigerungsfähig: Mit neuen Varianten wie dem Pickup mit Einzelkabine und 2,20 Meter langer Ladefl äche (3,57 m²) sowie zusätzlichen Motoren will VW Nutzfahrzeuge das Geschäft ankurbeln.

Mit dem neuen Topmodell VW Amarok BiTDI BlueMotion Technology nehmen die Hannoveraner vor allem Privatkunden ins Visier, zu deren Traum vom Haus am See nebst Pferdekoppel auch ein kerniger Pick-up gehört. Dank durchzugsstarkem 180-PS-Diesel, permanentem Allradantrieb und einer Achtstufen-Automatik von ZF, deren erster Gang sehr kurz ausgelegt ist, zieht der Amarok bis zu 3,2 Tonnen schwere Anhänger.

Der starke Selbstzünder ist zudem nur mit Doppelkabine erhältlich, die bis zu fünf Insassen Pkw-Komfort bietet. In der Topversion Highline (ab 39.984 Euro) bringt der Pick-up Alu-Räder im 17-Zoll-Format, Klimaautomatik und eine Musikanlage mit sechs Lautsprechern mit. Jeder, der schon mal einen VW gefahren ist, findet sich auch im Amarok auf Anhieb zurecht. Die Bedienung ist quasi selbsterklärend, die Sitze (Lederbezüge für 1.773 Euro) sind groß, bequem und bieten guten Seitenhalt.

AUTOMATIK VON ZF MIT SEHR LANG AUSGELEGTEM ACHTEN GANG
Der aus dem VW T5 bekannte Biturbo-Diesel beschleunigt die Fuhre zügig, aber nicht rasant. Gefühlt und auch von der Papierform her erreicht der Automatik-Amarok die Fahrleistungen des 163-PS-Diesels mit manuellem Sechsgang-Getriebe. Unter Last geht das Zwei-Liter-Triebwerk brummig zu Werke, und auf kurviger Strecke wirkt die Automatik etwas nervös.

Bei Autobahn-Tempo 120 beruhigt sich das Ganze aber durch den lang ausgelegten achten Gang. Den Verbrauch des VW Amarok BiTDI BlueMotion Technology mit Start-Stopp-Automatik, Batterie-Lademanagement und Energiesparreifen gibt VW mit 7,6 Litern an. Mit normalen Pneus waren es laut Bordcomputer in den Bergen Südspaniens gut neun Liter.
Klaus Uckrow

Technische Daten
Motor 
Zylinder4-Zylinder, 4-Ventiler, Biturbo-Diesel, Partikelfilter
Hubraum1968
Leistung
kW/PS
1/Min

132/180
4000 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
420
1750 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe8-Stufen-Automatik
AntriebAllradantrieb, permanent
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbelüftete Scheiben
h: Trommeln
Bereifungv: 245/70 R 17
h: 245/70 R 17
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1910
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)10.9
Höchstgeschwindigkeit (km/h)179
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch7.6l/100km (Diesel)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)199

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.