Volvo 850 R Sportkombi: Kaufberatung Classic Cars Renn-Elch

13.01.2015

Sicherheit, Platz und jede Menge Power bietet der Volvo 850 R. Ist der Schwede auch 18 Jahre nach seinem Ende noch unverwüstlich? Kaufberatung

Kaum ein Auto gilt als ähnlich sicher wie die Bank von England wie der Volvo 850, egal ob als Limousine oder als das in Deutschland sehr beliebte Kombi-Modell mit Gepäckraumabmessungen im Euro-Paletten-Format. Der 850 punktete bei seinem Start 1991 mit vier Weltneuheiten in der Serienfertigung: einer Deltalink-Hinterachse, Sicherheitsgurten, die sich automatisch an die Größe des Fahrers anpassen, dem Seitenaufprallschutzsystem SIPS und quer eingebauten Fünfzylindermotoren.

 

Volvo 850 R: Sportkombi mit 250 PS

Mit der nordischen Unterkühltheit ist es beim Volvo endgültig vorbei, wenn es mit 250 km/h über die Autobahn geht. Das schafft der 850 in der R-Version dank 250 Turbo-PS. „Kaum ein praktisches Auto ist schneller, kaum ein schnelleres Auto praktischer als der Volvo 850 R“, beurteilte AUTO ZEITUNG-Redakteur Karsten Rehmann den schnellen Schweden 1996. Untermalt wird die Leistung durch betörenden Fünfzylinder-Klang.

Aufgelegt wurde der 850 R nach der überwältigenden Resonanz auf das nur 5500 Mal gebaute Sondermodell T-5R. Der 225 PS starke 850 mit Overboost-Funktion wurde als Homologationsmodell für den in der Britischen Tourenwagenmeisterschaft eingesetzten 850 BTCC gebaut. Den 850 R gab es ab 1995 unlimitiert mit identischen Ausstattungsmerkmalen des T-5R.

Goodies wie das Sportfahrwerk, elektrisch verstellbare Ledersitze, Klimaanlage, feine Walnussholz-Intarsien und das dezente Spoilerwerk lassen den 850 R auch heute noch frisch wirken. Zwar ist der Schnell-Laster noch häufiger im Straßenbild anzutreffen, aber es lohnt sich, rechtzeitig auf die Suche nach einem guten Exemplar zu gehen. Bekennende Volvonauten sagen dem Vorgänger des S70 bzw. V70 eine große Zukunft voraus. Brauchbare Fahrzeuge beginnen bei rund 3000, Ersthandfahrzeuge kosten bis zu 9000 Euro.

Weiter auf Seite 2

Der 850 punktet mit einer vollverzinkten Karosserie, auf die Volvo acht Jahre Garantie gegen Durchrostung gab. Auf Autobahnen geschundene Exemplare rosten häufig an der schmalen Haubenkante über den Scheinwerfern. Von der braunen Pest können auch die Schweller betroffen sein, ansonsten gibt sich der Schweden-Stahl überaus robust. Gleiches gilt für die Technik.

Im 850 sind ausschließlich Fünfzylinder-Motoren zwischen 126 und 250 PS eingesetzt worden, die bei regelmäßigen Öl- und Zahnriemenwechseln problemlose Dauerläufer sind. Der Zahnriemen muss spätestens alle 120.000 Kilometer gewechselt werden. Das kostet beim Volvo-Händler inklusive Material (Riemen, Rollen, Spanner) zwischen 400 und 500 Euro. Vereinzelte Schwierigkeiten mit gerissenen Zahnriemen beim 850 wurden ab 1993 durch breitere Bauteile beseitigt.

Ansonsten ist im Motorraum auf den Zustand des oberen Motorlagers und Kleinigkeiten zu achten. Dazu gehören undichte Kühlwasserschläuche, defekte Wegfahrsperren, streikende Kraftstoffpumpen und die meist undichte Servo-Pumpe. Auf der Hebebühne sollte der Zustand der vorderen Traggelenke unter die Lupe genommen werden.

Wem der bärenstarke Turbo-Schub ein Benzinverbrauch von bis zu 20 Litern bei Autobahn-Heizerei wert ist, der wird mit dem praktischen 850 R im zeitlos eleganten Kombi-Dress sehr zufrieden sein. Beim Mitschwimmen im Alltagsverkehr fährt sich ein 850 R übrigens deutlich genügsamer.

Volvo 850 R (Bj.: 1995-96): Technische Daten und Fakten
R5-Zylinder Turbo; vorn quer eingebaut; 4-Ventiler; zwei obenliegende Nockenwellen, Zahnriemenantrieb; Gemischbildung: Bosch Motronic ; Bohrung x Hub: 81,0 x 90,0 mm; Hubraum: 2319 cm3 ; Verdichtung: 8,5; Leistung: 184 kW/250 PS bei 5400/min; maximales Drehm.: 350 Nm bei 2400/min; Fünfgang-Getriebe; Vorderradantrieb
Aufbau und Fahrwerk
Selbsttr. Ganzstahlkarosserie mit vier Türen; Radaufhängung vorn: Querlenker, Federbeine, Stabi.; hinten: Mehrlenkerachse, Schraubenfedern, Gasdruckdämpfer; Zahnstangenlenkung; Bremsen: v./h. Scheiben; Reifen: 205/45 R 17; Alu-Räder: 7 x 17
Eckdaten
L/B/H:4720/1761/ 1415 mm; Radstand: 2660 mm; Spurweite v./h.: 1520/1470 mm; Leer-/Gesamtgewicht: 1502/2000 kg; Tankinhalt: 73 l; Bauzeit: 1995 bis 1996; Stückzahl (alle 850): 716.903; Preis (1996): 86.450 Mark
Fahrleistungen1
Beschleun.: 0 auf 100 km/h in 7,4 s; Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h; Verbrauch: 14,5 l/100 km
1AZ Ausgabe 6/96


MARKTLAGE

keine Preisangaben, weil zu geringe Stückzahlen

Unser Fazit

Wer einen Volvo 850 kauft, fährt auch in Zukunft auf der sicheren Seite. Der Schwede ist sehr zuverlässig, bietet viel Sicherheit und meistert Hauptuntersuchungen meist ohne größere Probleme. Vertrauenswürdig sind auch die robusten Fünfzylinder. Die 140-, 170- und 225-PS-Motoren machen Spaß, gönnen sich im Schnitt aber auch zwölf Liter. Mit noch mehr Durst ist beim 250 Turbo-PS starken 850 R zu rechnen. Dafür wird man mit viel Fahrspaß im zeitlosen Dress mit nordischen Unterstatement belohnt. Das hat jedoch seinen Preis, denn der liegt meist über Schwacke.

Ingo Eiberg

Tags:
Thermoelektrische Kühlbox 12V
UVP: EUR 67,95
Preis: EUR 26,39 Prime-Versand
Sie sparen: 41,56 EUR (61%)
PowerDrive Ladegerät
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Bluetooth Receiver
 
Preis: EUR 13,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.