Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Voll auf Angriff

Voll auf Angriff

Mit dem neuen Cayman hat Porsche nun ein weiteres heißes Eisen im Programm. 50 PS schwächer als der 295 PS starke Cayman S, soll er das Feld der Sportcoupés von unten unter Druck setzen. Konkurrenten sind da schnell gefunden: BMW Z4 Coupé und Nissan 350Z stellen den kleinen Cayman auf die Probe

Sportwagen lassen sich mit Vernunft nicht beschreiben. Und rationale Gründe für den Kauf rassiger Coupés gibt es nicht. Sie dienen der Flucht aus dem Alltag, dem Spaß. Dafür sind Fans bereit, einen Zuschlag zu zahlen. Porsche weiß das und verkauft als einziger Hersteller das Coupé einer Baureihe zum höheren Preis als die offene Variante (Boxster). Doch mit mehr als 58000 Euro ist die S-Version (295 PS) ein wirklich teurer Spaß. Deshalb legt Porsche nach. Über 10000 Euro günstiger, soll der neue Basis-Cayman mit 245 PS das BMW Z4 Coupé (265 PS) und den Nissan 350Z (301 PS) mit typischen Porsche-Tugenden schlagen.

Karosserie

Der bullige Nissan hält für seine Insassen die breiteste Kabine bereit. Große Fahrer müssen allerdings auch hier ihre Beine stark anwinkeln und kommen dem Dach sehr nah. Eine etwas tiefere Sitzposition würde dem sportlichen Fahrgefühl zugute kommen. Das gibt es im Porsche in Perfektion. Hier sitzt der Fahrer geradezu auf dem Bodenblech, streckt seine Beine weit in den schmalen Tunnel zu den Pedalen und zieht das Lenkrad nah an den Körper - so soll es sein. Das gilt auch für das Z4 Coupé. Leider ragt das großzügig um die Klimaanlage geschwungene Armaturenbrett weit in den Beinraum des Fahrers, dessen rechtes Knie damit schon mal in Kontakt kommt. Vorbildlich zeigt sich der BMW bei der Bedienung. Schalter und Tasten findet man nur wenige im Cockpit des Z4. Deren Bedienung gelingt auch BMW-Neulingen intuitiv. Deutlich mehr und vor allem kleinere Schalter muss sich der Fahrer des Porsche einprägen. Nach kurzer Eingewöhnung gibt es aber auch hier keine Fragen mehr. Beim 350Z dauert es schon etwas länger, bis man sich gemerkt hat, wozu die kleinen Schalter rechts und links neben den gut ablesbaren Rundinstrumenten und die Tasten im Knieraum sowie auf der Mittelkonsole dienen. Knapp bemessen ist nicht nur der Raum der drei Sportler, auch die Zuladung erfüllt gerade das Mindestmaß. Zumindest gilt das für BMW und Nissan. Der Porsche hingegen bleibt mit 207 Kilogramm noch deutlich hinter der Konkurrenz zurück. Dafür bietet der Stuttgarter Mittelmotor-Sportwagen die insgesamt stimmigste Synthese aus Verarbeitung und verwendeten Materialien.

KarosserieMax. PunktePorsche CaymanBMW Z4 3.0si CoupéNissan 350Z
Raumangebot vorn100606062
Raumangebot hinten100---
Übersichtlichkeit100495255
Bedienung/ Funktion100828579
Kofferraumvolumen100393327
Variabilität70333
Zuladung/ Anhängelast80-34
Sicherheit150837680
Qualität/ Verarbeitung200178170161
Kapitelbewertung1000494482471
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Porsche Cayman

PS/KW 245/180

0-100 km/h in 6.50s

Heckantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 260 km/h

Preis 47.647,00 €

BMW Z4 3.0si Coupé

PS/KW 265/195

0-100 km/h in 6.10s

Heckantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 250 km/h

Preis 38.900,00 €

Nissan 350Z

PS/KW 300/221

0-100 km/h in 6.10s

Heckantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 250 km/h

Preis 36.890,00 €