Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Sportlimousinen von Audi, BMW, Jaguar, Mercedes und Porsche

Sportlimousinen von Audi, BMW, Jaguar, Mercedes und Porsche

In unserem großen Vergleichstest messen sich Audi RS6, BMW M5, Jaguar XFR, Mercedes E 63 AMG und Porsche Panamera Turbo. Welche der fünf Sportlimousinen mit mindestens 500 PS fährt den anderen davon?

Nun ist er da, hat sich im ersten Test beachtlich geschlagen – und wirft Fragen auf. Etwa die: Ist der Porsche Panamera nicht nur der einzige Fließheck-Träger im Reservat der Hochleistungslimousinen, sondern kann der 500-PS-Panamera Turbo seinen Preis von 135 154 Euro gegenüber seinen schärfsten Konkurrenten rechtfertigen? Übernimmt er im Formationsflug der familientauglichen Kraft-Wagen gar die Spitze?

Die Konkurrenz besteht ja nicht gerade aus Nasenbohrern. Da wären nämlich der ebenfalls neue Mercedes E 63 AMG mit 525 PS für 105 791 Euro oder der Jaguar XFR mit 510 PS für 89 900 Euro. Als Mitstreiter gesetzt sind natürlich auch der BMW M5, der 507 PS starke und 94 700 Euro teure Evergreen, und der Audi RS 6 mit 580 PS für 107 200 Euro.

Karosserie

Unabhängig von diesen Daten sind diese Boliden Autos für alle Tage, wobei sich der Porsche mit zwei Einzelsitzen vorn und hinten als Viersitzer präsentiert. Das und der leicht beengte Raumeindruck hinten bringen ihm zwar Abzüge. Doch die gleicht er weitgehend durch die sehr großzügigen Innenmaße aus. Bei der Innenhöhe im Fond stellt er sogar den Mercedes in den Schatten, während der Jaguar mit wenig Bein- und Kopfraum großgewachsenen Mitfahrern am wenigsten Freude macht.

Die Form des Panamera kann Anlass zu herrlichen Streitgesprächen sein – nicht nur unter ästhetischen Aspekten. Denn viel unübersichtlicher kann man diesseits des Lamborghini Murciélago ein Auto kaum bauen. Gigantische A- und C-Säulen schaffen Tote Winkel im XXL-Format, die sich M5, RS 6, XFR oder E 63 nicht ansatzweise erlauben.

Das Supersportwagen Foto-Quiz der AUTO ZEITUNG:
» Merken Sie sich, wo der passende Sportwagen steckt!

Andererseits hat das Fließheck auch Vorteile: Mit nur 432 Liter Kofferraumvolumen liegt der Panamera zwar gut 100 Liter hinter den Lademeistern Audi RS 6 (548 Liter) und Mercedes E (540 Liter). Doch die zwei Einzelsitze und ein als Armlehne nutzbares Mittelteil lassen sich einzeln zu einer ebenen Ladefl äche für bis zu 1250 Liter Gepäck vorklappen. Diesen Wert und diese Variabilität bietet kein Konkurrent, wobei klappbare Rücksitzlehnen beim M5 (550 Euro) und beim E 63 (518 Euro) sogar Aufpreis kosten.

Bei der Bedienung geht Porsche eigene Wege: Für jede wesentliche Funktion ist – erst verwirrend, dann praktikabel – eine Taste zuständig. Der Rest der Power-Brigade setzt auf integrierte Menüführungen, wobei die des Jaguar am meisten Fingerfertigkeit erfordert. Ganz schnell gewöhnt man sich dagegen ans herrschaftliche XFR-Ambiente mit feinem Leder selbst am Armaturenbrett. Beim Testwagen war allerdings eine Türverkleidung nachlässig montiert. Die deutsche Konkurrenz wirkt unterm Strich hochwertiger, wobei der Panamera Turbo mit großzügig verarbeitetem Leder, allerdings auch mit deutlichen Knistergeräuschen – und im Testbetrieb mit einigen nebulösen Fehlermeldungen – keinen durchweg guten Eindruck hinterließ.

So bleibt der Audi bei der Qualitätsanmutung ungeschlagen, während der Mercedes als Safety-Car die Pace vorgibt: Nur er verfügt serienmäßig über die Presafe-Funktionalität oder einen Aufmerksamkeitsassistenten, der den übermüdeten Fahrer zu einer Pause
auffordert.

KarosserieMax. PunktePorsche Panamera TurboAudi RS6Mercedes E 63 AMGJaguar XFRBMW M5
Raumangebot vorn1009088887879
Raumangebot hinten1008087887185
Übersichtlichkeit703139393537
Bedienung/ Funktion1008283806885
Kofferraumvolumen1003946464141
Variabilität1004028162013
Zuladung/ Anhängelast805234293644
Sicherheit15011211412295110
Qualität/ Verarbeitung200181188186180184
Kapitelbewertung1000707707694624678
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Porsche Panamera Turbo

PS/KW 500/368

0-100 km/h in 3.90s

Allradantrieb, permanent, 7-Gang-Doppelkupplung

Spitze 303 km/h

Preis 135.154,00 €

Audi RS6

PS/KW 579/426

0-100 km/h in 4.50s

Allradantrieb, permanent, 6-Stufen-Automatik

Spitze 280 km/h

Preis 107.200,00 €

Mercedes E 63 AMG

PS/KW 525/386

0-100 km/h in 4.70s

Hinterrad, 7-Stufen-Automatik

Spitze 300 km/h

Preis 105.791,00 €

Jaguar XFR

PS/KW 510/375

0-100 km/h in 4.80s

Hinterrad, 6-Gang-Doppelkupplung

Spitze 250 km/h

Preis 89.900,00 €

BMW M5

PS/KW 507/373

0-100 km/h in 4.60s

Hinterrad, 7 Gang Automatik

Spitze 305 km/h

Preis 94.700,00 €