Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Premieren-Fieber

Premieren-Fieber

Fahrkomfort


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Teststrecke entlarvt den 308 als zu hartgesotten

Um es direkt auf den Punkt zu bringen: Wer in der Kompaktklasse Wert auf bestmöglichen Komfort nicht nur für sich, sondern auch für seine Mitreisenden legt, fährt Golf und sonst nichts. Dank weiter Einstellbereiche für Sitz und Lenkrad ist schnell jene perfekte Sitzpostion gefunden, die auch nach zwei Stunden Fahrt nicht zur Ermüdung führt. Serienmäßig verwöhnt der Golf 1.4 TSI – mit dem Motor erst ab Ausstattung Comfortline lieferbar – mit Komfortsitzen, die, wie auch die großzügig dimensionierte, angenehm gepolsterte Rückbank, kaum Wünsche offen lassen.

Genauso bequem sitzt man auch im Audi A3, wobei der Testwagen jedoch mit Alcantara-Sportsitzen (1350 Euro) ausgerüstet war. Auch beim BMW ist man gut beraten, 580 Euro in die zwar etwas schmal geschnittenen, aber gut konturierten Sportsitze zu investieren. Nicht ganz so feste Seitenführung, dafür aber eine sehr entspannte Haltung findet man auf den Ford-Sitzen, mit denen die serienmäßigen Sportsessel des Opel nicht ganz mithalten können.

Deutlich dahinter liegen Lancia und Peugeot, in denen man nur schwer zu einer entspannten Position findet. Immerhin freuen sich die Fond-Passagiere im Delta an einstellbaren Rückenlehnen und der geteilt verschiebbaren, wenn auch etwas zu hart gepolsterten Bank.

Mit seinem ausladenden Design mimt der Italiener zwar den Gran Turismo in diesem Vergleich, dazu fehlt ihm jedoch die passende Abstimmung. Poltrig bewegt sich der Lancia über Querfugen und mutet seinen Passagieren auf Bodenwellen nervende Auf- und Abbewegungen zu. Nur der Peugeot agiert mit seiner feisten 18-Zoll-Bereifung (Serie in der Topausstattung Platinum) noch unnachgiebiger.

Genau das Gegenteil verkörpert das neue Meisterstück aus Wolfsburg, ausgerüstet mit dem adaptiven Dämpfersystem DCC für 925 Euro. Im anwählbaren Komfortmodus nimmt der Golf Unebenheiten aller Art gelassen, federt geschmeidig darüber hinweg, wobei die Karosserie so unerschütterlich wirkt wie eine Burg.

Einen nahezu ebenbürtigen Gegner findet der Golf aber im sehr harmonisch abgestimmten Ford Focus. Nur auf pickeligen Asphaltdecken rollt der Ford etwas steifbeiniger ab. Die große Überraschung im Komfort liefert der 1er BMW, dessen serienmäßige 16-Zoll-Runflat-Reifen sehr gut mit der straffen Federung harmonieren. Unebenheiten werden perfekt herausgefiltert, erst bei voller Beladung geht dem Münchner schnell der Federweg aus, und er neigt auf Bodenwellen zum Durchschlagen.

Ähnliches gilt für den straff abgestimmten Audi, der im leeren Zustand aber weniger geschmeidig federt als der BMW. Auch der Astra-Testwagen war mit einer adaptiven Dämpferregelung (IDS Plus, ab 445 Euro) ausgerüstet, zieht daraus wegen der sportlichen Grundabstimmung aber keine Vorteile im Komfort wie der Golf. So gewinnt der Newcomer dieses Kapitel, was nicht zuletzt auch auf die sehr gute Geräuschdämmung zurückzuführen ist.

FahrkomfortMax. PunkteVW Golf 1.4 TSIFord Focus 2.0Audi A3 Sportback 1.8 TFSIBMW 120iOpel Astra 1.6 TurboPeugeot 308 150 THPLancia Delta 1.4 T-Jet 16V
Sitzkomfort vorn150130120130128115105108
Sitzkomfort hinten10070656560626867
Ergonomie150132130128115120125112
Innengeräusche5040364639374635
Geräuscheindruck10071706970685967
Klimatisierung5033332222343230
Federung leer200134133129132125118124
Federung beladen200133133130130126115124
Kapitelbewertung1000743720719696687668667
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Motor & Getriebe


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Voll im Trend: Turbo plus Direkteinspritzung

Gegen die zwar hubraumschwächere, aber aufgeladene Konkurrenz hat es der Focus schwer mit seinem traditionellen Zweiliter-Saugmotor. Eher mäßigen Durchzug und schwache Fahrleistungen kompensiert der 145 PS starke Ford immerhin durch seinen niedrigen Testverbrauch von 8,2 Litern auf 100 km. Trotz seiner aufwendigen Spartechnik (Start-Stopp-System, Direkteinspritzung mit Magerbetrieb) braucht der etwas rau laufende Zweiliter-Saugmotor im BMW mit 8,9 Litern zwar deutlich mehr, die drehfreudigen 170 PS verhelfen dem 120i jedoch zu munteren Fahrleistungen.

Wie der Ford lässt aber auch der BMW jenen Punch im unteren bis mittleren Drehzahlbereich vermissen, den die starken Turbos von Audi (160 PS) und besonders von Opel (180 PS) liefern. Dass die Kombination von Aufladung und brennraumkühlender Direkteinspritzung der richtige Weg ist, beweist der Golf, dessen 1,4-Liter dank kombinierter Turbo-Kompressoraufladung 160 PS generiert.

Damit erreicht er fast die Fahrleistungen des kräftigeren Opel, verbraucht mit 8,6 Litern auf 100 km aber 1,5 Liter weniger als der Astra. Mit nicht ganz so munteren Fahrleistungen, dafür aber ebenfalls mit gleichmäßiger Leistungsentfaltung sortieren sich die 150-PS-Turbos von Peugeot (1,6-Liter-Direkteinspritzer) und Lancia (1,4-Liter-Saugrohreinspritzer) im Mittelfeld ein.

Zur Freude am Fahren tragen nicht nur im BMW, sondern auch in Audi und Ford die passend abgestuften, exakt schaltbaren Getriebe bei. Allerdings wünscht man sich im Focus einen sechsten Gang. Das gleiche gilt für den Peugeot, dessen Getriebeknüppel auf langen Wegen durch die Schaltgassen torkelt, ähnlich wie beim Lancia. Der 160-PS-TSI im Golf ist derzeit nur mit dem automatisierten Doppelkupplungsgetriebe DSG lieferbar und nimmt somit eine Sonderstellung ein.

Das Siebengang-DSG schaltet schnell, ruckfrei und hat stets die passende Übersetzung parat, so dass nur selten manuell engegriffen werden muss. Perfektion, die sich auszahlt, denn der VW entscheidet auch dieses Kapitel für sich.

Motor und getriebeMax. PunkteVW Golf 1.4 TSIFord Focus 2.0Audi A3 Sportback 1.8 TFSIBMW 120iOpel Astra 1.6 TurboPeugeot 308 150 THPLancia Delta 1.4 T-Jet 16V
Beschleunigung150120107119118122111109
Elastizität100-------
Höchstgeschwindigkeit15068576871696360
Getriebeabstufung10088848686847678
Kraftentfaltung5038323832373234
Laufkultur10071717169707072
Verbrauch325218226207213190205211
Reichweite251112101081111
Kapitelbewertung1000614589599599580568575
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

VW Golf 1.4 TSI

PS/KW 160/118

0-100 km/h in 7.50s

Vorderrad, 7 Gang Direktschaltung

Spitze 220 km/h

Preis 24.725,00 €

Ford Focus 2.0

PS/KW 145/107

0-100 km/h in 9.30s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 206 km/h

Preis 20.500,00 €

Audi A3 Sportback 1.8 TFSI

PS/KW 160/118

0-100 km/h in 7.60s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 220 km/h

Preis 25.150,00 €

BMW 120i

PS/KW 170/125

0-100 km/h in 7.80s

Hinterrad, 6 Gang manuell

Spitze 224 km/h

Preis 26.500,00 €

Opel Astra 1.6 Turbo

PS/KW 179/132

0-100 km/h in 7.30s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 221 km/h

Preis 23.895,00 €

Peugeot 308 150 THP

PS/KW 150/110

0-100 km/h in 8.70s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 213 km/h

Preis 21.550,00 €

Lancia Delta 1.4 T-Jet 16V

PS/KW 150/110

0-100 km/h in 9.00s

Vorderrad, 6 Gang manuell

Spitze 210 km/h

Preis 21.600,00 €