Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Nissan GT-R gegen Audi R8 und Porsche 911

Sportwagen - Angriff aus Fernost

Fahrdynamik

Ein hohes Leergewicht von 1720 kg klingt nicht nach Sportlichkeit, aber eine optimierte Gewichtsverteilung dank Transaxle-Getriebe macht einiges wieder gut. Der Nissan, der auf Notlaufreifen läuft, überzeugt die Zweifl er hinter dem Lenkrad und ist gnadenlos gegenüber der Konkurrenz. Im sportlichen R-Modus (Getriebe, Dämpfer, ESP) wieselt der GT-R mit knapp 68 km/h durch den Slalom – Audi: 66,9 km/h, Porsche: 66,7 km/h – und erreicht absolute Bestzeiten auf dem Handlingkurs unspektakulär und sicher. Einlenkverhalten, Spurtreue und Stabilität gefallen in engen Biegungen und auch in schnellen, langgezogenen Kurven.

Haben Sie das Zeug zum Formel-1-Champion?
» Testen Sie Ihr Rennsport-Wissen beim Formel-1-Quartett der AUTO ZEITUNG

Das variable Allradsystem – bis zu 50 Prozent der Kraft gehen an die Vorderachse – lässt den GT-R leicht übersteuernd aus den Kurven beschleunigen, störende Lastwechselreaktionen sind kaum spürbar. Die Allradsysteme von Audi und Porsche agieren gleichermaßen schnell in der Kraftverteilung, speziell der Audi reagiert bei abgeschaltetem ESP aber auf Lastwechsel mit eindrehendem Heck. Dieses Verhalten ist dem enorm leichtfüßigen Elfer ebenfalls nicht fremd, sein ESP (PSM) hält sich für Notfälle aber immer im Hintergrund bereit. Der Preis für die beste Bremse geht an die optionale Keramikanlage des Porsche, Kostenpunkt: 8032 Euro.

Mit kalter Bremse steht der 911 nach 33,5 Metern aus Tempo 100, der Audi nach 34,4 und der Nissan nach 35,2 Metern. Der Warmbremswert von 32,6 Metern wird allerdings vom Nissan noch um 0,3 Meter unterboten. Auch hier zeigt sich die Güte der speziellen 20-Zöller von Dunlop für den GT-R. Der R8 – wie der Porsche mit Karbon-Keramikscheiben für 8820 Euro ausgerüstet –
steht nach 33,7 Metern.

FahrdynamikMax. PunkteNissan GT-RPorsche 911 Carrera 4SAudi R8 4.2 FSI quattro
Handling150130119120
Slalom100908485
Lenkung100889590
Geradeauslauf50424043
Bremsdosierung25232523
Bremsweg kalt15098115106
Bremsweg warm150127124113
Traktion100837578
Fahrsicherheit150143133125
Wendekreis25487
Kapitelbewertung1000828818790
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Umwelt & Kosten

Einzig der Nissan bleibt unter der 100 000-Euro-Schwelle, und zwar deutlich. Bis auf Kraftstoff, Versicherung und Steuer – berechnet nach der neuen CO2-Formel – kann er alle Disziplinen auf dem ersten Platz beenden. Die teureren Audi und Porsche müssen sich sogar bei der AZ-Normausstattung hinten anstellen. In diesem Kapitel kommt der Sieg des Nissan nicht überraschend. Er ist aber obendrein entscheidend für den Gesamtsieg des Japaners.

Kosten / umweltMax. PunkteNissan GT-RPorsche 911 Carrera 4SAudi R8 4.2 FSI quattro
Bewerteter Preis675613930
Wertverlust50552
Ausstattung25251615
Multimedia50---
Garantie/Gewährleistung50331828
Werkstattkosten20000
Steuer10675
Versicherung40142222
Kraftstoff55152215
Emissionswerte25858476
Kapitelbewertung1000244213193
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Nissan GT-R

PS/KW 484/356

0-100 km/h in 3.80s

Allradantrieb, permanent, 6-Gang-Doppelkupplung

Spitze 310 km/h

Preis 81.800,00 €

Porsche 911 Carrera 4S

PS/KW 385/283

0-100 km/h in 4.20s

Allradantrieb, permanent, 7-Gang-Doppelkupplung

Spitze 295 km/h

Preis 104.036,00 €

Audi R8 4.2 FSI quattro

PS/KW 420/309

0-100 km/h in 4.20s

Allradantrieb, permanent, 6-Gang, automatisiert

Spitze 301 km/h

Preis 116.500,00 €