Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Kompaktklasse

Noble Sparer

Es gibt billigere Kompakte als den BMW 116i oder den Mercedes A 170 BlueEffi ciency. Dafür versprechen die höchst unterschiedlichen Fünfsitzer erfreulich niedrige Tankrechnungen, da intelligente Start-Stopp-Automatiken ihren Motoren bei jedem Halt eine Nulldiät verordnen

Das kleine Glücksgefühl kommt an jeder Ampel: Während die Nachbar-Autos leise grummelnd Benzin verschwenden, fällt die Drehzahlmessernadel im BMW 116i und im Mercedes A 170 BlueEfficiency auf null, und ein kleines Symbol im Cockpit signalisiert: Jetzt verbrauchst du nichts, keinen Tropfen. Und keine Bange: Beim Treten der Kupplung springt der Motor so schnell wieder an, dass du ganz normal anfahren kannst.

Bei BMW ist die Start-Stopp-Automatik (siehe auch Seite 62) bei allen handgeschalteten Vierzylindern Bestandteil des serienmäßi-gen Efficient-Dynamics-Pakets, das den Verbrauch auch durch bedarfsgerecht gesteuerte Zusatzaggregate und verschließbare Kühllufteinlässe minimiert. Mercedes bietet das System nun gegen 298 Euro Aufpreis in der A-Klasse an und verspricht für den A 170 BlueEfficiency bis zu 0,5 Liter Minderverbrauch gegenüber dem Normal-Modell. Den sollen neben der Leerlauf-Abschaltung zusätzlich rollwiderstandsoptimierte Reifen und eine Schaltanzeige bringen, über die auch der BMW verfügt.

Karosserie

Abgesehen von diesen Spar-Technologien präsentieren sich die zwei als Kompakte für sehr unterschiedliche Bedürfnisse: fast schon opulente, durch große Seitenscheiben subjektiv verstärkte Raumfülle im Mercedes, coupéhaft-intime, hinten sehr intime Enge im BMW.

Keine Frage, welchen der zwei Kandidaten drei oder gar vier Erwachsene für eine längere Ausfahrt wählen würden, zumal der Mercedes mehr Gepäck schluckt und viel variabler ist: Gegen Zuzahlung lässt sich der Beifahrersitz flachlegen oder gar ausbauen. Dann passen knapp zwei Kubikmeter Gepäck an Bord, wobei das Verladen dank ebenem Ladeboden und niedriger Ladekante auch leichter vonstatten geht als im 1er BMW.

Der hat in diesem Kapitel wenig zu melden, toppt die A-Klasse aber bei der Übersichtlichkeit, der Zuladung und der Sicherheitsausstattung: Denn wieso Mercedes sich Kopfairbags extra bezahlen lässt, obwohl Sicherheit als Kernwert der Marke gilt, bleibt schleierhaft.

KarosserieMax. PunkteBMW 116iMercedes A 170 BlueEfficiency
Raumangebot vorn1005865
Raumangebot hinten1004857
Übersichtlichkeit704236
Bedienung/ Funktion1008286
Kofferraumvolumen1002649
Variabilität1002839
Zuladung/ Anhängelast802423
Sicherheit1509089
Qualität/ Verarbeitung200181183
Kapitelbewertung1000579627
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW 116i

PS/KW 122/90

0-100 km/h in 12.10s

Hinterrad, 6 Gang manuell

Spitze 204 km/h

Preis 22.400,00 €

Mercedes A 170 BlueEfficiency

PS/KW 116/85

0-100 km/h in 12.20s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 188 km/h

Preis 22.283,00 €