Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Diesel-SUV: Audi Q7, Mercedes ML und VW Touareg im Vergleichstest

Reise-Gesellschaft

Fahrdynamik

Auf dem Handlingparcours setzt sich der Mercedes ML mit den optionalen 20-Zöllern (AMG-Styling-Paket 6664 Euro) beeindruckend in Szene. Wie auf Schienen zieht er seine Bahn. Der Grenzbereich liegt deutlich höher als mit der Serienbereifung, die Lenkung harmoniert nahezu perfekt mit dem großen Radsatz, und die ML-übliche Untersteuertendenz wird minimiert. Auch der Audi wetzt flink um den Kurs. Auf Grund seiner starken Untersteuertendenz verliert er aber vor allem in Wechselkurven den Anschluss. Der VW Touareg muss hier beide ziehen lassen. Er ist zu schwerfällig, um schnell genug die Lenkbefehle seines Fahrers umzusetzen. Allerdings hat der aktuelle VW gegenüber den früheren Modellen das lästige Einknicken des kurven-äußeren Vorderrads abgelegt. Im Alltag fallen die Unterschiede weniger stark ins Gewicht. Hier überzeugen Audi, Mercedes und VW mit einem Höchstmaß an Souveränität und Sicherheit. Das liegt nicht zuletzt an den Bremsen. Bereits nach 36 Metern kommt der 2,7 Tonnen schwere Touareg zum Stehen. Audi (37,4 Meter) und Mercedes (37,0 Meter) brauchen nur wenig länger.

FahrdynamikMax. PunkteAudi Q7 4.2 TDIMercedes ML 420 CDIVW Touareg V10 TDI
Handling150636559
Slalom100454542
Lenkung100838174
Geradeauslauf50484742
Bremsdosierung25191717
Bremsweg kalt150768090
Bremsweg warm150828386
Traktion100838090
Fahrsicherheit150135135128
Wendekreis255811
Kapitelbewertung1000639641639
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Umwelt & Kosten

Dass ein VW gegenüber einem vergleichbaren Audi und einem Mercedes die schlechtere Umwelt-Kostenbilanz aufweist, verblüfft. Vor allem die hohen Emissionswerte des V10 TDI und der üppige Grundpreis des Touareg werfen den Wolfsburger zurück. Dafür ist die AUTO-ZEITUNG-Normausstattung beim VW lückenlos. Die gut 7000 Euro günstigeren Konkurrenten von Audi und VW, die wie auch der VW über einen serienmäßigen Partikelfilter verfügen, liefern sich in der Endabrechnung ein enges Rennen. Dass schließlich der Audi Q7 dieses Kapitel für sich entscheidet, liegt an den – wenn auch nur sehr kleinen – Vorteilen bei den Wartungs- und Kraftstoffkosten. Obendrein liefert er die besten Abgaswerte.

Kosten / umweltMax. PunkteAudi Q7 4.2 TDIMercedes ML 420 CDIVW Touareg V10 TDI
Bewerteter Preis675767867
Wertverlust50997
Ausstattung25161525
Multimedia50---
Garantie/Gewährleistung50282728
Werkstattkosten20121012
Steuer10442
Versicherung40192319
Kraftstoff55323030
Emissionswerte25757366
Kapitelbewertung1000271269256
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Audi Q7 4.2 TDI

PS/KW 326/240

0-100 km/h in 6.70s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang Automatik

Spitze 236 km/h

Preis 70.500,00 €

Mercedes ML 420 CDI

PS/KW 306/225

0-100 km/h in 7.40s

Allradantrieb, permanent, 7 Gang Automatik

Spitze 235 km/h

Preis 69.469,00 €

VW Touareg V10 TDI

PS/KW 313/230

0-100 km/h in 7.80s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang Automatik

Spitze 231 km/h

Preis 77.400,00 €