Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Citroën C3 im Vergleichstest

Kleinwagen von Citroën, Renault, Skoda und VW

Der völlig neue Citroën C3 will das Kleinwagensegment mit frischem Design und französischem Flair bereichern. Kann der schicke Gallier mit einem 95 PS starken Benziner den Konkurrenten von VW, Skoda und Renault die Stirn bieten?

Moderne Kleinwagen sind inzwischen nicht nur ideale City-Autos, sondern gelten auch als vollwertige Allrounder. Welche Talente der flammneue Citroën C3 VTi 95 (15 800 Euro) mitbringt, klärt sich im Vergleichstest mit der ähnlich teuren Benziner-Konkurrenz aus Europa: VW Polo 1.4 16V (15 810 Euro), Skoda Fabia 1.6 16V (15 820 Euro) und Renault Clio 1.2 16V TCe 100 (15 400 Euro).

Karosserie

Dass die Bezeichnung Kleinwagen mittlerweile ein buchstäblich dehnbarer Begriff ist, wird beim Blick auf die Außenabmessungen der vier Testkandidaten deutlich. Mit einer Länge von knapp unter vier Metern geht jeder von ihnen als vollwertiges Alltagsauto durch. Die beste Raumeffi zienz offeriert der Skoda Fabia, der seinen Passagieren vor allem in der zweiten Reihe den meisten Platz bietet. Hier zahlt sich besonders der nahezu waagerechte Dachverlauf des Tschechen aus, der allen Passagieren eine geradezu fürstliche Kopffreiheit beschert.

Messen Sie sich im Auto-Quartett-Duell Mensch gegen Maschine:
» Wer macht den Stich? Citroën C3 oder VW Polo? Jetzt kostenlos spielen!

Weitere Pluspunkte des Fabia sind der große Laderaum (300 bis 1163 Liter), die niedrige Ladekante sowie die vorbildliche Verarbeitungsqualität. Den Kapitelsieg muss sich der Skoda mit seinem Konzernkollegen VW Polo teilen, der zwar nicht so viel Platz bietet, dafür aber mit einer selbsterklärenden Bedienung und der besten Variabilität im Vergleich glänzt: Nur er verfügt über einen ebenen Ladeboden.

Der neue Citroën C3 zeigt sich bei der Raumaufteilung weniger gerecht: Während die Vornsitzenden viel Platz und ein dank der großzügigen Verglasung sowie der weit nach vorn reichenden Frontscheibe opulentes Raumgefühl genießen, haben die Fondpassagiere das Nachsehen: Hier macht es sich bemerkbar, dass der Franzose mit 3,94 Metern der Kürzeste ist. Sowohl die Knie- als auch die Kopffreiheit fallen bei ihm am geringsten aus. Auf der Habenseite des C3 stehen das pfiffige Cockpit-Design und der große Laderaum (300 bis 1121 Liter).

Der Clio bleibt im Karosserie- Kapitel unauffällig. Glanzpunkte kann er dagegen bei Sicherheitsausstattung (serienmäßiges Abbiegelicht) setzen, zudem gefällt das Armaturenbrett mit sympathischen Oberflächen.

KarosserieMax. PunkteVW Polo 1.4 16VSkoda Fabia 1.6 16VRenault Clio 1.2 16V TCe 100Citroën C3 VTi 95
Raumangebot vorn10062626365
Raumangebot hinten10040504338
Übersichtlichkeit7044424244
Bedienung/ Funktion10087858283
Kofferraumvolumen10018232022
Variabilität10035252525
Zuladung/ Anhängelast8028282627
Sicherheit15069717268
Qualität/ Verarbeitung200145142134130
Kapitelbewertung1000528528507502
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

VW Polo 1.4 16V

PS/KW 86/63

0-100 km/h in 11.20s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 177 km/h

Preis 15.810,00 €

Skoda Fabia 1.6 16V

PS/KW 105/77

0-100 km/h in 9.90s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 190 km/h

Preis 15.820,00 €

Renault Clio 1.2 16V TCe 100

PS/KW 101/74

0-100 km/h in 10.30s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 183 km/h

Preis 15.400,00 €

Citroën C3 VTi 95

PS/KW 95/70

0-100 km/h in 10.60s

Vorderrad, 5 Gang manuell

Spitze 184 km/h

Preis 15.800,00 €