Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Aston Martin V8 Vantage und Mercedes SL 500 im Vergleichstest

Sonnenstudio

Fahrkomfort

Wenn es etwas gibt, das man von einem britischen Roadster nicht unbedingt erwartet, ist es gediegener Federungskomfort. Doch ganz offensichtlich haben die Entwickler in Gaydon viel Sorgfalt und Hirnschmalz in das Fahrwerk des Vantage Roadster investiert. Ohne unsportlich oder gar weich zu wirken, bügelt der Aston feine und grobe Unebenheiten fast ebenso ungerührt weg wie der in dieser Disziplin bekannt gute SL. Nur die 19-Zoll-Räder sorgen für ein etwas hölzernes Abrollen, Ansprechverhalten und Dämpfung sind tadellos. Einen Hauch komfortabler federt der SL 500, der zudem über die besseren Sitze verfügt, die sich (gegen 785 Euro Aufpreis) sogar belüften lassen.

FahrkomfortMax. PunkteMercedes SL 500Aston Martin Vantage V8 Roadster
Sitzkomfort vorn150138130
Sitzkomfort hinten100--
Ergonomie150120115
Innengeräusche503526
Geräuscheindruck1007476
Klimatisierung504232
Federung leer200160154
Federung beladen200160154
Kapitelbewertung1000729687
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Motor & Getriebe

Trotz nominell fast gleicher Leistung liegen doch Welten zwischen Aston- und Mercedes-V8. Der 5,5 Liter große schwäbische Achtzylinder schöpft die Leistung und sein über 100 Nm höheres Drehmoment gelassen aus dem Hubraum. Er beschleunigt den fast zwei Tonnen schweren Roadster mit erstaunlicher Beiläufigkeit.

Der kleinere Aston-V8, der bekanntlich in Köln entsteht, geht kaum schlechter, wirkt dabei aber aufgeregter und hektischer. Sportwagenfahrern wird das gefallen, ebenso wie das sonore Brüllen, wenn ab 4500 Umdrehungen und unter Volllast die Klappen im Auspuff öffnen. Doch zum genussvollen Offenfahren ist der Daimler-Achtzylinder die nervenschonendere Wahl.

Zudem harmoniert der V8 perfekt mit der fast unmerklich schaltenden Siebengangautomatik. Da geht die automatisierte Schaltbox im Vantage Roadster schon ruppiger zur Sache. Die Verbrauchswerte sprechen ebenso für den SL 500, auch wenn rund zwei Liter Minderverbrauch in dieser Klasse sicher nicht entscheidend sind.

Motor und getriebeMax. PunkteMercedes SL 500Aston Martin Vantage V8 Roadster
Beschleunigung200179177
Elastizität0--
Höchstgeschwindigkeit200120150
Getriebeabstufung1009388
Kraftentfaltung504744
Laufkultur1009496
Verbrauch25010985
Reichweite2597
Kapitelbewertung925651647
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Mercedes SL 500

PS/KW 387/285

0-100 km/h in 5.60s

Hinterrad, 7 Gang Automatik

Spitze 250 km/h

Preis 108.706,00 €

Aston Martin Vantage V8 Roadster

PS/KW 385/283

0-100 km/h in 5.80s

Hinterrad, 6 Gang Automatik

Spitze 280 km/h

Preis 126.800,00 €