Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Vergleichstest SUV

Starkes Trio

Fahrdynamik

Kaum eine Disziplin beherrscht die Marke BMW so gut wie die Fahrdynamik. Bis auf den im Vergleich zum Mercedes und Audi nicht ganz so stoischen Geradeauslauf und den großen Wendekreis dominiert der neue X5 jede Einzelwertung. Bereits der Vorgänger war narrensicher, und ließ sich über eine exakte Lenkung leicht dirigieren. Jedoch schob der alte X5 zu früh über die Vorderräder nach außen. Die neuen Radaufhängungen und die breitere Spur lassen den neuen X5 satter um die Ecken wetzen. Am oberen Limit des Grenzbereichs bremst der X5 überschüssige Energie durch sanftes Untersteuern ein – unterstützt von der hohen Regelgüte des DSC (ESP). Ganz im Gegensatz zum Mercedes: Der ML schiebt deutlich früher und stärker über die Vorderräder, wankt dabei um die Längsachse, baut mehr Seitenneigung auf und wird dabei vom hart eingreifenden ESP zu stark reglementiert. Zudem verlangt die Mercedes-Lenkung nach zu großen Lenkwinkeln. Der Audi positioniert sich zwischen X5 und ML. Erst bei sehr zügiger Kurvenhatz wechselt er vom Untersteuern in leichtes Übersteuern. Trotz 20-Zoll-Bereifung bleibt er aber beim Handling hinter dem souveränen BMW zurück. Im Slalom profitiert der X5 von seiner straffen Abstimmung sowie der Aktivlenkung (1300 Euro), die bei niedrigen Geschwindigkeiten direkter übersetzt ist. Die Paradedisziplin für den neuen X5 ist das Bremsen. Mit kalten Bremsen erreicht der BMW in weniger als 36 Metern aus 100 km/h den Stillstand. Auch mit warmen Bremsen steht er nach 36,2 Metern. Dabei zeigt die Bremse stets einen festen Druckpunkt. Der Audi und vor allem der Mercedes brauchen hier mehr Strecke.

FahrdynamikMax. PunkteBMW X5 3.0dAudi Q7 3.0 TDIMercedes ML 320 CDI
Handling150575647
Slalom100595443
Lenkung100898480
Geradeauslauf50444746
Bremsdosierung25221914
Bremsweg kalt150947865
Bremsweg warm150887873
Traktion100858580
Fahrsicherheit150135135131
Wendekreis25359
Kapitelbewertung1000676641588
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Umwelt & Kosten

Bei den Preisen scheinen sich die Hersteller abgesprochen zu haben Hohe Grundpreise, lange Aufpreislisten und relativ hohe Wertverluste kennzeichnen Audi, BMW und Mercedes gleichermaßen. Auch die Versicherungskosten liegen bei allen drei SUV auf einem ähnlich hohen Niveau. Die kleinen Vorteile, die sich der neue X5 bei den Emissionen und den Kraftstoffkosten einfährt, verliert er wieder durch die schlechten Garantiebedingungen. BMW-Kunden erhalten nur eine zweijährige Händlergewährleistung auf die Technik. So ist es der Audi, der am Ende unterm Strich der günstigste ist – wenn auch nur sehr knapp.

Kosten / umweltMax. PunkteBMW X5 3.0dAudi Q7 3.0 TDIMercedes ML 320 CDI
Bewerteter Preis675111113112
Wertverlust50232221
Ausstattung25161615
Multimedia50---
Garantie/Gewährleistung50182827
Werkstattkosten20151413
Steuer10555
Versicherung40262726
Kraftstoff55343232
Emissionswerte25787176
Kapitelbewertung1000326328327
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW X5 3.0d

PS/KW 235/173

0-100 km/h in 8.30s

Allrad, 6 Gang Automatik

Spitze 216 km/h

Preis 51.900,00 €

Audi Q7 3.0 TDI

PS/KW 232/171

0-100 km/h in 8.80s

Allrad, 6 Gang Automatik

Spitze 216 km/h

Preis 50.800,00 €

Mercedes ML 320 CDI

PS/KW 224/165

0-100 km/h in 9.40s

Allrad, 7 Gang Automatik

Spitze 215 km/h

Preis 51.408,00 €