Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Vergleichstest Mittelklasse-Kombis

Neuer Anlauf

Fahrdynamik

Bleibt die Fahrdynamik die uneingeschränkte Domäne des BMW? Die Antwort ist ein klares Jein. Sicher gefällt auch der 318dmit einem sportlichen Handling und einer Leichtfüßigkeit, die nicht zuletzt von der Aufgabenteilung zwischen Vorder- und Hinterachse profitiert, was Lenk- und Antriebskräfte betrifft. Wem es gelingt, bis in den sehr hoch angesiedelten Grenzbereich vorzustoßen, wird ein nahezu neutrales, in letzter Konsequenz leicht untersteuerndes Fahrverhalten antreffen – sowie ein ESP (DSC), das leichtes Zucken des Hecks zulässt, dann aber mit sicherer Hand eingreift. Wird die Schleuderbremse inklusive der restriktiven Traktionskontrolle deaktiviert, steigt die Anfälligkeit für Lastwechselreaktionen. Doch die Konkurrenz rückt näher. Speziell der Mondeo wartet mit überaus agilen Fahreigenschaften auf, die nah an die anerkannten Talente des 3er heranreichen. Seine sportlich-direkte Lenkung zum Beispiel ist ein klares Plus: Sie erlaubt in schnellen wie in langsamen Kurven besonders exakte Richtungswechsel und überzeugt mit präzisen Rückmeldungen, ohne stößig zu wirken. Dabei umrundet der Ford den Handling-Parcours fast wie auf Schienen und rechtfertigt damit den Vertrauensvorschuss, den ihm das spät eingreifende ESP gewährt: Am Limit deutet der Turnier allenfalls eine sanfte Übersteuertendenz an, die mit leichten Lenk-Korrekturen pariert werden kann. Reichlich Fahrspaß bietet auch der ausgewogene 159 Sportwagon, der sehr behände ums Eck pfeilt, allerdings nicht ganz so flink einlenken kann wie der Mondeo. Dass er auf der Handling-Strecke die Bestzeit vorlegt, verdankt er zu einem gewissen Teil auch seiner kraftvolleren Beschleunigung. Dennoch entscheidet der BMW das Fahrdynamik-Kapitel für sich – mit einem ultrakurzen Bremsweg aus 100 km/h von lediglich 34,7 Metern bremst er seine Kontrahenten im wahrsten Sinne des Wortes aus. Die beeindruckende Performance bleibt auch nach zehn Versuchen am Stück prak-tisch unverändert und ist im Verkehrsalltag ein echter Sicherheitsvorteil. Ford und Alfa stehen bei dieser Übung zwei bis drei Meter später – absolut betrachtet zweifellos auch gute Werte.

FahrdynamikMax. PunkteBMW 318 d TouringFord Mondeo Turnier 2.0 TDCiAlfa Romeo 159 Sportwagon 1.9 JTDm
Handling150444650
Slalom100495957
Lenkung100828668
Geradeauslauf50384240
Bremsdosierung25201816
Bremsweg kalt1501038072
Bremsweg warm1501028379
Traktion100424140
Fahrsicherheit150128125123
Wendekreis251279
Kapitelbewertung1000620587554
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Umwelt & Kosten

Mit einem Neupreis von 28025 Euro notiert der 140 PS starke Ford Mondeo Turnier TDCi als günstigstes Angebot dieses Test-Trios – aber ist er auch das preiswerteste? Und ist der 318d Touring wirklich der Teuerste, weil er 3000 Euro mehr kostet? Oder entpuppt sich der Alfa 159 Sportwagen JTDM mit seinen 150 PS für 28400 Euro als Schnäppchen? Antworten auf diese Fragen liefert nur der Griff zum Taschenrechner – und ein Blick in die Ausstattungsliste: Dem Kölner etwa fehlt das CD-Radio (750 Euro), das Alfa und BMW ab Werk mitbringen; Leichtmetallräder kosten 840 statt 620 Euro Aufpreis. Der Wertverlust nach vier Jahren (80000 km) ist mit 56,7 Prozent laut DAT-Prognose zwar am höchsten, wirkt sich mit 15890 Euro aber weniger stark aus als für den BMW (51,8 %), dessen Besitzer im gleichen Zeitraum fast 16100 Euro verliert – ein Manko, das von den geringeren Werkstattkosten für den 318d (rund 200 Euro Vorteil) bereits kompensiert wird. Der Sportwagon hält sich jeweils auf Mondeo-Niveau. Dann spielt der Münchner seine Trümpfe aus. Zum Beispiel seinen geringen Dieselkonsum, der sich bei einer Fahrleistung von 20000 km pro Jahr mit bis zu 230 Euro auszahlt. Oder seine günstige Kaskoeinstufung: Haftpflicht und Vollkasko schlagen bei ihm jährlich mit 1089 Euro zu Buche – 210 Euro weniger als für den Ford, über 500 Euro günstiger als die Versicherung des Alfa. Die umfangreichere Händlergarantie für den 3er rundet die Analyse ab: Über vier Jahre betrachtet wird der Neupreis-Nachteil durch den Unterhaltskosten-Vorteil locker aufgefangen.

Kosten / umweltMax. PunkteBMW 318 d TouringFord Mondeo Turnier 2.0 TDCiAlfa Romeo 159 Sportwagon 1.9 JTDm
Bewerteter Preis675182198196
Wertverlust50212121
Ausstattung2511412
Multimedia50---
Garantie/Gewährleistung50231817
Werkstattkosten20161413
Steuer10777
Versicherung40343229
Kraftstoff55464444
Emissionswerte25838177
Kapitelbewertung1000423419416
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW 318 d Touring

PS/KW 122/90

0-100 km/h in 11.40s

Heckantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 204 km/h

Preis 31.050,00 €

Ford Mondeo Turnier 2.0 TDCi

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 10.80s

Frontantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 205 km/h

Preis 28.025,00 €

Alfa Romeo 159 Sportwagon 1.9 JTDm

PS/KW 150/110

0-100 km/h in 10.00s

Frontantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 210 km/h

Preis 28.400,00 €