Vanderhall Laguna (2016): Vorstellung Neuer Threewheeler aus den USA

11.01.2016

Wo er fährt, drehen sich die Köpfe. Die Rede ist vom brandneuen Vanderhall Laguna, einem knackigen dreirädrigen Roadster aus den USA mit fetzigen 200-Turbo-PS. Vorstellung des neuen Threewheeler.

Dreirädrige Autorikschas gehören in Indien zum Straßenverkehr, wie bei uns die Ampel. In den USA oder bei uns fallen dagegen Dreiräder auf wie der sprichwörtlich bunte Hund. Wobei Vanderhall, Kleinserienhersteller aus dem US-amerikanischen Utah, im Falle seines neu entwickelten Dreirads Laguna lieber von einem "auto-cycle" spricht. Auch soll es kein biederes Transportmittel sein, sondern einfach nur Spaß machen. Doch egal welcher Begriff, kaum einer wird diesem puristisch gezeichneten, in seiner Machart und knalligen Farbe aber umso auffälligeren Threewheeler gerecht, der wie der Außerirdische E.T. mit großen LED-Augen in die Welt schaut. Auf die wird der Vanderhall Laguna in wenigen Monaten nach mehrjähriger Entwicklung losgelassen. Apropos an den Start gehen: Mit der 703 Kilogramm leichten Carbon-Karosserie samt Aluminium-Chassis hat der 1,4-Liter-Turbo leichtes Spiel. Die 200 PS drücken den Vanderhall Laguna in nur 4,5 Sekunden auf Tempo 100.

 

Fette Schluffen am Laguna für Kurvenräuber-Mentalität

Wäre da nicht die elektronische Begrenzung, zöge der Laguna auch noch deutlich über die 225 km/h Top-Speed hinaus. Möchte sich der Vanderhall Laguna in vielen Punkten vom typischen Auto klar abgrenzen, so geht der Laguna bei Felgendesign und –Größe mit der Zeit: Vorne sind 19 Zoll, hinten 20 Zoll große Rotary Forged-Felgen am Vanderhall Laguna montiert. Die breiten Reifen, vorne sind es 235er Schluffen, hinten 315er, versprechen bei konsequentem Leichtbau ordentlich Fahrspaß und Kurvenräuber-Mentalität. Befürchtungen, der Vanderhall Laguna könne nichts für große Menschen sein, lassen sich zerstreuen: Auch Leute jenseits der 1,80 Meter Körpergröße passen rein. Allerdings könnte das demontierbare Blechdach für Platzangst sorgen; aber der Vanderhall Laguna ist ja sowieso ein Gut-Wetter- und Sonntagsauto.

Mehr zum Thema: Verrücktes Ding, dieser Slingshot!

Laguna-Innenraum mit Opel-Elementen

Im Lederinterieur des Vanderhall Laguna mit Schalensitzen dürften sich insbesondere Opel-Fahrer gut zurechtfinden: Bedienelemente der Klimaanlage und Lenkrad stammen jeweils von Opel. Teile aus der Großserie halten die Kosten gering und den Vanderhall Laguna soeben erschwinglich: Mit 77.000 Dollar, also rund 70.500 Euro, ist der Laguna mit schwäbischem (Ehr-) Geiz auch für Otto-Normal-Verbraucher gerade noch bezahlbar. Belohnt wirds mit einer Menge Aufmerksamkeit im Straßenverkehr – denn auch mit dem Vanderhall Laguna werden Dreiräder im Straßenbild nicht häufiger.

Mehr zum Thema: Tollkühne Dreirad-Nummer

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.