Jetta und Golf UTE: Hobbytuner bauen um Mit der Säge vom Golf zum UTE

04.11.2016

Es gibt nichts, was die Australier sich nicht zurechtflexen können. Also munter drauf los auf den armen Golf, hinein ins Blech des nichtsahnenden Jetta. Heraus kommen Autos, wie man sie in Downunder liebt – echte UTE.

Zugegeben, Pick-ups sind praktisch und machen etwas her. Zumindest die amerikanischen. Der Ford F-150, der RAM-2500 Power Wagon oder der Chevrolet Silverado. Wenn man sich eine Golf-, Polo- oder Skoda-Variante denkt, bleibt nur die Praktikabilität übrig. Beeindrucken kann man damit niemanden. Will man dort, wo derartige Mini-Pick-ups aus normalen PKWs gebastelt werden, aber auch gar nicht. Die Australier sind cool und sie wissen es. Deswegen gehen sie gelassen über das fehlende Charisma ihrer selbstgebauten Utility Vehicles, kurz UTE, hinweg. Aber wie baut man sich so ein UTE, das per Definition kein LKW, sondern vielmehr ein PKW mit offener Ladefläche ist? Dieses halbstündige Video zeigt alle dazu benötigten Gerätschaften und Handgriffe. Das Canadian UTE Team zeigt, wie man mit dem Smyth-Performance-Truck-Kit einen Golf oder Jetta zum UTE umbaut. Die Säge schwingt über dem Ausgangsvehikel, Hintertüren und Kofferraum müssen dran glauben. Natürlich wird drauf geachtet, dass die Verkabelung intakt bleibt. Angeblich gelingt der komplette Umbau innerhalb eines Wochenendes.

VW Jetta und Golf als UTE (Video):

 

UTE sind absoluter Kult in Downunder

UTE sind aus Neuseeland oder Australien nicht mehr wegzudenken und auf dem Weg, nationale Ikonen zu werden. Etwa ein Fünftel aller pro Jahr in Australien neu zugelassen Autos sind UTE. Und weil praktisch auf Dauer dann doch zu langweilig ist, veranstalten die Aussies damit natürlich auch Rennen, in der eigens dafür eingerichteten V8 UTE Racing Series. Ihren Ursprung verdanken sie nachweislich einer verärgerten Farmersfrau, die sich 1932 bei Ford Australia darüber beschwerte, dass es kein Auto gäbe, mit dem man sonntags zur Kirche fahren und Montags die Schweine zum Markt bringen könne. Ford nahm sich der Herausforderung an und präsentierte zwei Jahre später mit dem Ford Coupe Utility das weltweit erste UTE. Übrigens: Auch die F-150-verwöhnten Amerikaner leisteten sich ihre UTE, allerdings direkt ab Werk. Man denke nur an den mittlerweile legendären El Camino von Chevrolet oder den Ford Ranchero.

Mehr zum Thema: Amarok-Facelift kommt 2016

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 86,10
Sie sparen: 37,89 EUR (31%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.