US-Team im Zeitplan für Formel-1-Einstieg 2016

10.03.2015

Kannapolis (dpa) - Das geplante amerikanische Formel-1-Team Haas F1 liegt nach eigenen Angaben im Zeitplan für seinen Einstieg in die Motorsport-Königsklasse im nächsten Jahr. Das Team erwarb nun auch seine Basis in Europa.

Wie Haas F1 mitteilte, wird diese im englischen Banbury liegen. Damit will Haas die Transportwege für seine Zuliefer aus Europa erleichtern. In den USA hat der Rennstall mit Teamchef Günther Steiner seinen Sitz in Kannapolis im Bundesstaat North Carolina.

Zudem gab der Rennstall bekannt, dass Dave O’Neill, unter anderem ehemals Marussia, als Rennstall-Manager arbeiten wird. Rob Taylor, früher bei Marussia, McLaren und Red Bull, ist Chefdesigner, Ben Agathangelou fungiert als Aerodynamik-Boss. Auch er arbeitete unter anderem schon für Red Bull.

Ein Modell-Entwurf des für 2016 geplanten Wagens soll bereits zu 60 Prozent fertig sein. Haas F1 arbeitet auf der technischen Seite mit Ferrari zusammen. «Es liegt noch eine Menge Arbeit vor uns, aber wir haben schon viel erledigt, um 2016 konkurrenzfähig zu sein, wenn wir in der Startaufstellung stehen», sagte Steiner in einer Presseerklärung.

Weiterführende Links

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 34,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,00 EUR (31%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.