Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Kraft ohne Ende

Kraft ohne Ende

Spitzensportler im Busines-Dress: 514 PS machen den E 63 AMG zur stärksten E-Klasse aller Zeiten.

Eckdaten
PS-kW514 PS (378 kW)
AntriebHeckantrieb, 6 Gang manuell
0-100 km/h4.50 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Preis95.468,00 €

Aus dem E 55 AMG wird nun der E 63 AMG. Dahinter verbirgt sich mehr als nur ein neues Zahlenkürzel. Die hauseigene Sport- und Edelschmiede AMG hat sich vom 5,4 Liter starken Kompressormotor mit 476 PS verabschiedet und präsentiert jetzt mit dem 6,2 Liter großen Achtzylinder im E 63 AMG den derzeit stärksten Serien-V8-Saugmotor der Welt. Dessen Leistungsdaten beeindrucken: Gewaltige 514 PS sowie ein maximales Drehmoment von 630 Nm bei 5200 Umdrehungen pro Minute lassen schon in der Theorie erahnen, welche Urgewalt in diesem Sportgerät steckt. In 4,5 Sekunden auf 100 - So katapultiert das Triebwerk die knapp zwei Tonnen schwere Limousine in nur 4,5 Sekunden von Null auf Tempo 100 (T-Modell: 4,6 Sekunden), die Höchstgeschwindigkeit liegt bei - elektronisch begrenzten - 250 km/h. Der schon im Leerlauf satt brabbelnde Motor setzt Gasbefehle spontan in vehemente Kraftentfaltung um. Reserven sind im Überfluss vorhanden - selbst Zwischensprints oberhalb der 200-km/h-Marke strengen den V8-Sauger nicht übermäßig an. An Stelle der bisherigen Fünfgang-Automatik kommt ein auf den E 63 AMG abgestimmtes Siebengang-Automatik-Getriebe zum Einsatz. Drei Schaltprogramme ermöglichen komfortable oder extrem kurze Gangwechsel fast ohne Zugkraftunterbrechung. Zudem kann der Fahrer über die neuen Aluminium-Schaltwippen via Fingertipp auch manuell eingreifen. Wie der Vorgänger E 55 AMG will sich auch der E 63 AMG nicht als kompromissloser Rennwagen verstanden wissen, sondern als "fahrdynamische Hochleistungslimousine", zumal die auf das Leistungspotenzial angepasste Airmatic DC-Luftfederung in Kombination mit dem adaptiven Dämpfungssystem ADS II hier noch einen sehr guten Restkomfort bietet. Auch der E 63 AMG trägt das neue gepfeilte Gesicht. Optisch setzt der Über-Mercedes jedoch auf Understatement. So kündigen nur die eigens entworfene Frontschürze mit großen Lufteinlässen und voluminösen Seitenschwellern den Heißsporn an. Eine massive Heckschürze, abgedunkelte Rückleuchten und die kleine Spoilerkante runden den Auftritt ab. Vorn rollt der E 63 AMG auf Reifen der Dimension 245/40 R18, hinten sind breitere Pneus der Größe 265/35 R18 auf den titangrauen und glanzgedrehten 18 Zoll großen AMG-Alu-Rädern montiert. Und: Damit überschüssiges Tempo auch im Ernstfall optimal abgebaut werden kann, gibt es gelochte und belüftete Bremsscheiben rundum.

Fazit

Wenn das Budget keine Rolle spielt, ist die leistungsstärkste E-Klasse die erste Wahl. Der E 63 AMG bietet Fahrleistungen auf Supersportwagen-Niveau und hat dabei viel Platz für fünf Personen. Lobenswert: Obwohl der Hochleistungssportler über eine unbändige Kraft und eine sportliche Fahrwerksabstimmung verfügt, weist er ein hohes Maß an Restkomfort und somit eine gute Alltagstauglichkeit auf. Welcher Sportwagen kann das schon von sich behaupten?

Guido Borck

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Mercedes E 63 AMG

PS/KW 514/378

0-100 km/h in 4.50s

Heckantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 250 km/h

Preis 95.468,00 €