Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Explosive Mischung

Explosive Mischung

BMW-Tuner AC Schnitzer baut mit dem 310 PS starken ACS5 3.5d den Diesel-Überflieger im Businesslook

Eckdaten
PS-kW310 PS (228 kW)
AntriebHeckantrieb, 6 Gang manuell
0-100 km/h6.00 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit265 km/h
Preis67.562,00 €

Dass die Entwicklung des Selbstzünders solche Formen annehmen würde, hätte sich Rudolf Diesel vor 109 Jahren bei seinen ersten Erfolgserlebnissen in der süddeutschen Maschinenfabrik M.A.N. nicht träumen lassen. An Turbo-Aufladung und Rußpartikelfilter dachte der geniale Erfinder damals wahrscheinlich genauso wenig wie an eine elektronische Regelung des Motors. Heute markiert der 535d von BMW die Spitze der Dieselevolution: Sein Sechszylinder mit drei Liter Hubraum hat neben Turbopower und Rußfilter derzeit als einziger Motor eine elektronisch geregelte Register-Aufladung. Zwei kombinierte Turbolader – ein kleiner und ein großer – arbeiten gewissermaßen Hand in Hand, sodass in nahezu jedem Drehzahlbereich Ladedruck und somit üppig Drehmoment bereit steht. Weil üppig nicht für jeden Kunden auch ausreichend ist, hat BMW-Tuner AC Schnitzer dem Hightech-Triebwerk durch elektronischen Eingriff noch mehr Kraft entlockt. Geringfügig mehr Einspritzmenge und ein daraus resultierender etwas höherer Ladedruck ergeben einen hochprozentigen Kraft-Cocktail: 310 PS und 650 Newtonmeter Drehmoment schon bei 2500 Umdrehungen. Diese Mischung benötigte angesichts der komplexen Register-Aufladung allerdings etwas mehr als die übliche Entwicklungszeit, doch das Endergebnis kann sich sehen lassen. In exakt sechs Sekunden erreicht der ACS5 3.5d die 100-km/h-Marke, nach nur etwas mehr als 23 Sekunden ist Tempo 200 erreicht. Und wenn es der Verkehr zulässt, stürmt der Powerdiesel bis zur Spitze von 265 km/h. Optisch fällt der AC Schnitzer-5er mit seinem markanten Aerodynamik-Kit auf. Spoilerecken vorn, Heckspoiler, Dachkantenspoiler, Heckschürze mit passendem Doppelrohr-Auspuff, Sportspiegel und nicht zuletzt die gewaltige 20-Zoll-Bereifung prägen das Bild des Überfliegers. Das ist vielleicht für eine distinguierte Hamburger Kundschaft etwas dick aufgetragen, aber sonst ganz stimmig. Allerdings: Der 20-Zoll-Radsatz mit der extremen Größe von 255/30 vorn und 295/25 auf der Hinterachse ist wirklich etwas zu viel des Guten. Zusammen mit dem straffer abgestimmten Sportfahrwerk und der messerscharfen BMW-Aktivlenkung gerät der Schnitzer-BMW auf der Autobahn schon bei leicht unsensiblen Lenkmanövern oder auch in Spurrillen schnell aus der Ruhe und pendelt dann nervös um die Längsachse. AC Schnitzer empfiehlt daher, auf die Aktivlenkung zu verzichten. In schnell durchfahrenen Wechselkurven hingegen begeistert der AC Schnitzer-BMW mit einem hoch angesiedelten Grenzbereich, der sich zudem rechtzeitig andeutet. Lange Zeit neutral, wandelt sich das Kurvenfahrverhalten erst bei sehr hohem Tempo in ein leichtes Untersteuern. Lastwechsel pariert die Superdiesel-Limousine mit einem sanften Eindrehen des Hecks. Auch auf schlechten Pisten garantiert das getunte Fahrwerk immer noch einen erträglichen Federungskomfort. Fazit: eine kraftstrotzende Business-Limousine, die auch bei dynamischer Gangart bemerkenswert sparsam ist – nur leider nicht bei der Anschaffung. Martin Hube

Inhaltsübersicht

Autos im Test

BMW ACS 5 3.5d AC Schnitzer

PS/KW 310/228

0-100 km/h in 6.00s

Heckantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 265 km/h

Preis 67.562,00 €