Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Audi Abt AS6 3.0 TDI

Elegant & dynamisch

Mit dem neuen A6 ist Audi offensichtlich ein großer Wurf gelungen - sehr zum Vergnügen von Tuner Abt-Sportsline.

Eckdaten
PS-kW265 PS (195 kW)
AntriebAllradantrieb, permanent, 6 Gang manuell
0-100 km/h7.50 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit247 km/h
Preis42.900,00 €

Der erste Blick auf den neuen Audi A6 dürfte für Hans-Jürgen Abt ein Freudentag gewesen sein: Ingolstadts Beitrag zur Oberklasse kommt eindeutig dynamischer daher als sein etwas hausbackener Vorgänger. Das neue Modell spricht eine sportlichere Klientel an, die dem Thema Tuning aufgeschlossen gegenüber steht. Dank erstklassiger Kontakte, die Abt als offizielles DTM-Werksteam und Titelgewinner zu Audi pflegt, verwundert es kaum, dass die Allgäuer pünktlich zur Präsentation des A6 bereits mit einer eigenen Version aufwarten können. Dass der "AS6" alles andere als ein hastig zusammengeschraubter Schnellschuss ist, beweist schon der optische Eindruck. Der Abt-typische Frontgrill und die Frontspoilerlippe erweisen sich als ebenso sauber verarbeitet und angepasst wie die seitlichen Schweller. Ob sie die selbstbewussten Linien des Serienmodells formschön unterstreichen, ist eine Frage des Geschmacks. Eleganter schmiegt sich auf jeden Fall die dezente Spoilerlippe der Kofferraumklappe an, und auch der Heckschürzeneinsatz mit den integrierten Schächten für die vierrohrige Auspuffanlage gefällt auf Anhieb. Im Interieur beließen die Äbte den Audi A6 (noch) so gut wie unverändert. Die Radaufhängungen rüsteten sie mit speziellen Fahrwerksfedern aus, die eine Tieferlegung um 35 bis 40 Millimeter bewirken – eine inklusive Montage mit 974 Euro vergleichsweise preiswerte, aber praktikable Lösung, wenn sie denn ordentlich gemacht wird. Dass sie dies können, stellen die Kemptener mit dem AS6 erneut unter Beweis: Obwohl die Karosseriebewegungen der immerhin gut 1,8 Tonnen schweren Limousine nun deutlich geringer ausfallen, bleiben unangenehme Schläge oder Erschütterungen selbst auf Provinz-Sträßchen dritter Kategorie zuverlässig aus. Dies erstaunt umso mehr, da der Abt-A6 durchaus auf großen Füßen mit zierlichen Flanken lebt: Niederquerschnitt-Pneus der Dimension 245/35 ZR 19 sind nicht eben dafür bekannt, den Federungskomfort nennenswert zu verbessern. Bestückt mit Dunlop SP Sport Maxx-Hochleistungsreifen entpuppt sich der Allradler dafür als ausgesprochen agil: Die Leichtigkeit, mit der dieser Audi über kurvige Landstraßen wieselt, überzeugt und gefällt. Giftige Reaktionen im Grenzbereich bleiben trotzdem aus. Selbstverständlich haben die Allgäuer auch dem Drei-Liter-TDI eine Leistungskur zukommen lassen. So erhöhten sie die Motorleistung über die Modifizierung der Kennfelder des Steuergeräts von 225 auf 265 PS, das maximale Drehmoment drückt nun zwischen 2100 und 3000 Touren mit 550 statt 450 Nm auf die Kurbelwelle. Subjektiv spiegelt sich diese Maßnahme durch einen unbändigen Schub wider, mit dem der AS6 zur Sache geht. Die Messwerte unterstreichen diesen Eindruck: 100 km/h stehen aus dem Stand nach 7,5 Sekunden an, 0,8 Sekunden eher als beim ebenfalls mit einer Sechsgang-Automatik ausgerüsteten Serienauto. Die Höchstgeschwindigkeit – so Abt – soll sich bei 247 km/h einstellen. Im Vergleich zur Werksangabe des schmaler bereiften Basismodells lediglich ein Plus von sechs km/h. Dafür stieg der Testverbrauch von 9,1 auf 11,1 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Ohne Zweifel: Soll das Pferd rennen, braucht es Hafer – aber gleich so viel?

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Audi Abt AS6 3.0 TDI

PS/KW 265/195

0-100 km/h in 7.50s

Allradantrieb, permanent, 6 Gang manuell

Spitze 247 km/h

Preis 42.900,00 €