×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

VW Golf VI R von Wimmer RS mit 478 PS

„Roter Teufel“ mit 291 km/h Spitze

Mit dem neuen „Red Devil V" schickt Wimmer RS aus Solingen einen 478 PS starken und 291 km/h schnellen Golf R auf die Rennstrecke

Die Tuning-Mannschaft rund um Thorsten Wimmer präsentiert den neuen Wimmer RS Golf VI R. Herzstück des „Red Devil V“-Projekts, der Wimmer RS Leistungssteigerung der Stufe fünf, ist das Chiptuning für die Motor-Software des 2.0-TFSI-Motors. Damit schraubt der Tuner die Leistung des Golf R auf 478 PS (serienmäßig sind 270 PS) und 610 Newtonmeter maximales Drehmoment (Serie: 350 Nm). Elektronisch abgeregelt wird bei einer Höchstgeschwindigkeit von 291 km/h. Das Leistungsgewicht des Kompaktsportlers liegt bei 3,04 Kilo pro PS.

Um den gestiegenen Leistungswerten gerecht zu werden, waren zahlreiche Umbauarbeiten am serienmäßigen der TFSI-Motor des Golf R nötig. Unter anderem musste der Turbolader modifiziert werden, ebenso wie die Pleuel und die Kurbelwelle. Dazu verfügt der Wimmer RS Golf R über eine neue Sport-Auspuffanlage aus Edelstahl, einen Sport-Katalysator und eine Rennsport-Kupplung der Marke Sachs.

Mehr Tuning-News: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Damit der „rote Teufel“ noch satter über den Asphalt fegen kann, bietet Wimmer neue Gewindefahrwerke sowie Fahrwerksfedern an, die das Fahrzeug nicht nur absenken, sondern auch für eine sportlichere Abstimmung sorgen. Um den leistungsstarken Kompaktsportler zügig in die Schranken zu weisen, hat der Tuner auch eine Hochleistungsbremsanlage im Programm. Aber bei Wimmer RS versichert man, dass sich der Golf R auch für „normalen" Straßenverkehr eignet.
psk