×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Tuning: Mercedes SLS AMG Roadster wird zum Hamann Hawk

Von einem anderen Stern

Tuning auf höchstem Niveau: Der 636 PS starke Hamann Hawk Roadster fängt dort an, wo der serienmäßige Mercedes SLS AMG aufhört

Power, Sound und jede Menge Fahrspaß verspricht der Hamann Hawk Roadster, den der Tuner aus Laupheim auf dem Genfer Automobilsalon 2012 präsentiert hat und der technisch auf dem offenen Mercedes SLS AMG basiert. Ein Jahr zuvor hatte Hamann am gleichen Ort den Flügeltürer Hamann Hawk präsentiert.

Mercedes SLS AMG Roadster: Tuning von Hamann Motorsport

Technisch gleicht der Hawk Roadster dem geschlossenen Hawk aus dem Vorjahr wie ein Ei dem anderen, auch im offenen SLS AMG erhöht Hamann die Leistung mit Hilfe von Sportabgasanlage, Sportluftfilter und einem neuen Kennfeld für die Motorelektronik von 571 auf 636 PS, das maximale Drehmoment steigt von 650 auf 680 Newtonmeter.

Die Leistungssteigerung ermöglicht es dem Hawk Roadster, in 3,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h zu beschleunigen und die Basis dabei um zwei Zehntel hinter sich zu lassen. Auch bei der Höchstgeschwindigkeit liegt der von Hamann optimierte SLS mit 320 km/h knapp oberhalb der maximal 317 km/h schnellen Serienversion.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Passend zu den besseren Fahrleistungen beschert das Tuning dem Mercedes SLS auch einen auffälligeren Auftritt: Sicht-Carbon und mattes Rot sowie eine umfangreich überarbeitete Aerodynamik grenzen den Hawk Roadster deutlich von der Serie ab. Frontschürze, Heckschürze mit Diffusor, vier große Endrohre mit je 90 Millimeter Durchmesser, Leichtmetallräder in 21 Zoll und nicht zuletzt Kotflügelverbreiterungen um bis zu 70 Millimeter je Seite machen den Power-Roadster aus Laupheim unübersehbar.
Benny Hiltscher