×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller
Pebble Beach Concours d'Elegance: Alle News & Highlights

McLaren 12C Can-Am Edition 2012 in Pebble Beach

Rennwagen-Studie für höhere Aufgaben

McLaren 12C Can-Am Edition 2012: Beim Concours d’Elegance im kalifornischen Pebble Beach präsentiert die britische Manufaktur eine aggressive Sportwagenstudie

Der neue McLaren MP4-12C ist mit seinen 625 PS statt vormals 600 ein durch und durch potenter Sportwagen, dem man im normalen Straßenverkehr nur bedingt etwas entgegenzusetzen hat.

Für echte Duelle auf der Rennstrecke sowie im Kampf gegen die Uhr gibt es nun eine Studie, die das nochmal in den Schatten stellt. Das noch junge Tochterunternehmen McLaren GT, für die Rennsportaktivitäten der britischen Manufaktur zuständig, macht aus der straßentauglichen Version einen echten Supersportler.

McLaren 12C Can-Am Edition: Präsentation in Pebble Beach

Präsentiert wird die außergewöhnliche Kreation auf dem Pebble Beach Concours d’Elegance, wo das in historischem McLaren-Orange lackierte Modell mit dem Namen 12C Can-Am Edition für Furore sorgen wird. Die Farb-Auswahl ist eine Hommage an legendäre eigene Rennwagen vergangener Zeiten.

Um der Studie, die von dem aus der Serie bekannten 3,8-Liter-Twinturbo-V8 angefeuert wird, eine noch bessere Anpresskraft zu verleihen, wurde mit Hilfe von Formel-1-Technologie ein Aerodynamik-Paket aus Carbon verbaut, das dem McLaren 12C Can-Am Edition dazu noch eine zutiefst "gemeine" Optik verpasst.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Ein riesiger Heckspoiler, Überrollkäfig, Recaro-Sportsitze sowie das Lenkrad der F1-Boliden sind bei dem pfeilschnellen Briten ebenso an Bord - doch was wäre eine echte Motorsport-Ausgabe ohne eine feine Leistungskur?

Die bleibt angesichts ohnehin schon wummerndem Antrieb zumindest im dezenten Rahmen - eine veränderte Motorsteuerung sorgt dank 14 PS zusätzlich für insgesamt 639 PS. Zusammen mit der Reduzierung auf 1200 Kilo Leergewicht kann das auf den Rennstrecken dieser Welt entscheidend sein.
Patrick Freiwah