Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Ferrari 458 Italia/Nissan GT-R: Tuning

Zwei Tuning-Boliden am Messgerät

Auf dem Leistungsprüfstand von Tuner Liberty Walk und Armytrix Exhaust drehen ein Ferrari 458 Italia und ein Nissan GT-R ordentlich am Rad. Dabei gehen beide Autos bis ans Maximum – einer spuckt sogar Feuer.

Auf dem Leistungsprüfstand wird für gewöhnlich gemessen, was ein Auto so an Power und Leistung auf die Waage bringt. Dass es dabei auch mal heiß werden kann, beweisen die Hochglanz-Videos von Extrem-Tuner Liberty Walk und Auspuff-Spezi Armytrix Exhaust mit ihren beiden Streitrössern Ferrari 458 Italia und Nissan GT-R. Auf dem Leistungsprüfstand rotieren die Reifen der Geschosse ordentlich am Messgerät und pressen ihre Leistung mit ganzer Kraft auf die Hinterachse. Wie das Video beweist, geht der 549-PS-starke Nissan dabei schon ganz gut ab; aber es ist der knallrote Italia, der den Dyno schlussendlich flambiert – und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Bildergalerie: Ferrari 458 Italia und Nissan GT-R drehen ab

Der Ferrari 458 Italia fackelt nicht lange

Der 458 rollt majestätisch auf den Leistungsprüfstand und bringt bereits mit dem ersten Anlassen des Achtzylinder-Mittelmotors die Anzeigen zum Glühen. Minutiös bannt der Mitschnitt die rotierenden Pneus des 570-PS-Kometen auf Film. Dann züngelt es blau aus den polierten Edelstahlrohren – und wir sind Feuer und Flamme. Nach wenigen Sekunden ist das seltene Schauspiel dann auch schon wieder vorbei. Zurück bleibt nur ein leichter Benzingeruch und das Gefühl, Zeuge einer besonders brutalen Leistungs-Show geworden zu sein.

Lamborghini spuckt Feuer: Aventador von Liberty Walk

Mehr zum Thema: Audi-R8-Breitbau von LB Works

Julian Islinger