Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Rolls-Royce Ghost Tuning: Der "Imperatore" von DMC

Der Imperator kommt

Der Rolls-Royce Ghost ist das Einstiegsmodell der Marke - und dennoch für viele ein unerreichbarer Traum. Für Besitzer, denen das Fahrzeug dennoch nicht exklusiv genug ist, bietet DMC Luxury jetzt ein umfassendes Tuningprogramm an

Der Rolls-Royce Ghost macht auf deutschen Straßen seinem Namen meist alle Ehre und bleibt eine seltene Erscheinung. So können sich Besitzer der Exklusivität ihres Fahrzeugs und der Aufmerksamkeit sicher sein. In manchen Großstädten wie Tokio oder L.A. sieht die Sache anscheinend ganz anders aus: Für dortige Kunden macht DMC Luxury aus Düsseldorf den Rolls zum "Imperatore" - so können sie sich mit ihrem Fahrzeug von den übrigen Ghosts ihrer Stadt abheben.

Rolls-Royce von DMC: Düsterer Ghost mit 640 PS

Der zum Herrscher erhobene Ghost ist dabei auf den ersten Blick als Tuningobjekt erkennbar. Dennoch achtet DMC darauf, dass die optischen Modifikationen nicht übertrieben sind - die britische Luxuskarosse soll schließlich nicht verunstaltet werden. Die Maßnahmen umfassen eine veränderte Frontschürze, Seitenschweller, eine neue Heckschürze mit Diffuser sowie eine Spoilerlippe am Heck. Ein Großteil der Teile besteht dabei aus Sichtcarbon. Abgerundet wird der Auftritt des düster und aggressiv auftretenden Rolls-Royce durch einen neuen Felgensatz im großzügigen 22-Zoll-Format.

Neben der Optik stimmt zudem die Leistung des Imperators: DMC überarbeitet das Motorsteuergerät und spendiert eine Hochleistungs-Auspuffanlage. So steigt die Leistung um 70 auf 640 PS und das Drehmoment erhöht sich um 80 Nm. Auch die Höchstgeschwindigkeit und der Beschleunigungswert für den Standardsprint profitieren von der Kraftkur: Die Höchstgeschwindigkeit liegt nun bei 295 km/h und die 100-km/h-Marke ist nach 4,5 Sekunden geknackt. Spätestens bei einer solchen Performance kann sich der stolze Imperatore-Besitzer selbst in Tokio der Exklusivität seines Gefährts sicher sein.

Simon Mombartz