BMW M3 CSL Tuning MR Car Design Reil Performance 2012

Der Einsitzer

Reil Performance entrümpelt den altehrwürdigen BMW M3 CSL, drückt das Gewicht auf 1.260 Kilogramm und erhöht die Leistung auf 391 PS

Nur 1.383 Exemplare des BMW M3 CSL haben die Münchner seinerzeit auf die Straße gelassen, um besonders sportlich orientierte Fahrer mit Querdynamik auf Sportwagen-Niveau zu beglücken. Leider machen es die geringen Stückzahlen nicht einfach, einen Gebrauchtwagen in gutem Zustand zu finden – schließlich wollen sich viele Besitzer auch gar nicht von ihrem CSL trennen.

BMW M3 CSL: Radikales Tuning-Programm von MR Car Design

Auch wenn der Markt für Tuning-Teile dementsprechend überschaubar ist, haben MR Car Design und Reil Performance ein beeindruckendes Demonstrationsobjekt auf die Räder gestellt. Ziel war es, die sportlichen Qualitäten des M3 CSL noch feiner herauszuarbeiten und die Performance nachhaltig zu verbessern.

Dass Alltagstauglichkeit dabei keine Rolle spielte, wird spätestens beim Blick in den von allen überflüssigen Bauteilen befreiten Innenraum deutlich: Ein eingeschweißter Käfig sorgt für mehr Sicherheit im Fall der Fälle, der Fahrer thront auf einem leichten Schalensitz von Recaro. Rückbank und Beifahrersitz sucht man im CSL von MR Car Design vergeblich, was auch als ultimativer Schutz vor Klagelauten potentieller Mitfahrer verstanden werden kann.

Bremsanlage und Heckflügel stammen von Porsche und auch sonst setzt der Tuner auf exquisite Zutaten: Die Airbox unter der Haube besteht ebenso aus Carbon wie Türen und Heckklappe, die Fahrwerkstechnik stammt von Bilstein und die Scheiben wurden mit Ausnahme der Frontscheibe durch leichteres Plexiglas ersetzt.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Während das Gewicht des serienmäßig mit einem Carbon-Dach ausgerüsteten M3 CSL durch diese Maßnahmen auf 1.260 Kilogramm reduziert werden konnte, wurde die Leistung mit Hilfe der schon erwähnten Airbox und einer Software-Anpassung auf 391 PS erhöht. So gerüstet soll sich die Nürburgring Nordschleife in 7:43 Minuten umrunden lassen – was allerdings auch seinen Preis hat, denn der Komplett-Umbau schlägt mit 130.000 Euro zu Buche.
Benny Hiltscher