BMW 1er M Coupé: Tuning von G-Power mit 435 PS und 300 km/h Spitze

G-Power pumpt das 1er M Coupé auf

Nach rund einem Jahr Produktionszeit ist bei BMW die Fertigung des 1er M Coupés ausgelaufen. Für Besitzer eines der serienmäßig 340 PS starken kleinen BMW hat Tuner G-Power nun eine Leistungssteigerung im Programm

Seit Sommer 2012 ist die Produktion des BMW 1er M Coupés ausgelaufen. Insgesamt rollten davon 6331 Exemplare vom Band. Wer einen der kleinen BMW mit 340 PS ergattert hat, kann sich beim Tuner G-Power sein seltenes Coupé noch exklusiver und vor allem schneller gestalten lassen. Der bayrische Tuner flößt dem Biturbo-Reihensechszylinder mehr Kraft ein und pumpt das Triebwerk auf 435 PS auf. Außerdem steigt das maximale Drehmoment von serienmäßigen 500 auf 590 Newtonmetern nach der G-Power-Kur.

Tempo 300: G Power macht das BMW 1er M Coupé zum Geschoss

Ziel von G-Power war es, das BMW 1er M Coupé auf Augenhöhe mit seinen großen Brüdern zu bringen und das hat der Tuner geschafft. Der kleinste BMW-Spross leistet nach dem Tuning 15 PS mehr als ein serienmäßiger BMW M3 und hat auch ein 190 Newtonmeter höheres Drehmoment. Die stattlichen 435 PS beschleunigen den G-Power-BMW in 4,5 Sekunden von Null auf 100 km/h und katapultieren ihn bis auf Tempo 300.

Mehr Tuning-News: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Grundlage für das Tuning ist ein beherzter Eingriff der G-Power-Techniker in die Biturbolader des Reihensechszylinders, sowie eine elektronische Leistungssteigerung, neue strömungsoptimierte Downpipes und ein größerer Kühlkreislauf. Außerdem dröhnt das 1er M Coupé aus einer Titan-Abgasanlage mit vier Endrohren und Klappensteuerung heraus. Für die Verzögerung sorgen vorn Sechs- und hinten Vierkolbenbremssättel. Bei den Bremsscheiben hat der Kunde die Wahl zwischen Stahl und Keramik.
Christoph Kragenings