×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

AMG Mitsubishi Galant und Debonair: Tuning aus Affalterbach

Japaner aus Affalterbach

Der Mercedes-Haustuner AMG hat sich früher auch anderen Herstellern gewidmet: Für Mitsubishi Galant und Debonair gab es Tuning aus Affalterbach

Die Geschichte des Automobilbaus hat schon so manche Merkwürdigkeit hervorgebracht und viele Dinge, die heute selbstverständlich erscheinen, waren früher undenkbar – und umgekehrt. Schon jetzt dürfen wir gespannt sein, welche Lösungen die Ingenieure in den nächsten Jahrzehnten finden werden, um die Bedürfnisse der Kunden möglichst günstig zu befriedigen.

AMG Mitsubishi Galant: Ein Japaner aus Affalterbach

Ein kaum bekannter Vertreter aus dem Kuriositätenkabinett der Tuning-Geschichte ist mit Sicherheit der Mitsubishi Galant VI vom heutigen Mercedes-Haustuner AMG. Während die von Hans Werner Aufrecht gegründete Tuning-Schmiede mittlerweile eine hundertprozentige Tochter der Daimler AG ist, hat sie sich früher durchaus auch der sportlichen Veredlung anderer Fabrikate gewidmet.

Sowohl für den Mitsubishi Galant als auch für den Mitsubishi Debonair bot AMG in den späten 80er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts ganz offiziell Tuning-Komponenten an. Bilder von den nur in Japan verkauften Fahrzeugen sind rar, aber einige wenige Exemplare dieser Exoten haben auch den Weg nach Europa gefunden.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Beim Mitsubishi Elbe-Treffen 2012 hat rad-ab.com sogar ein in Deutschland zugelassenes Exemplar des Galant GTI mit AMG-Tuning entdeckt, das vom Besitzer allerdings noch etwas weiter optimiert wurde. Frontschürze, Seitenschweller und Heckschürze stammen von AMG, außerdem wurde der 2,0 Liter große Motor in Affalterbach einer gründlichen Kraftkur unterzogen und leistet nun 170 statt 144 PS.
Benny Hiltscher