Travec Tecdrah: Leichtbau-Geländewagen statt Luxus-SUV Gegen den Trend

08.12.2011

Ein häufiger Anblick auf deutschen Straßen wird der Travec Tecdrah vermutlich nicht, aber die Zielgruppe dürfte den leichten Offroader mit offenen Armen empfangen

Autos werden immer schwerer, immer komfortabler und immer luxuriöser. Eine kaum noch überschaubare Flut von Assistenzsystemen nimmt den Fahrern das Denken ab und warnt bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit nervigen Pieptönen. Leichtbau schreiben sich da viele Hersteller auf die Fahnen, doch beim Kontroll-Blick auf die unbestechliche Waage heißt es meist, dass zusätzliche Sicherheits- und Komfort-Maßnahmen sowie die ständig wachsenden Abmessungen allem Leichtbau zum Trotz für eine Erhöhung des Gesamtgewichts gesorgt haben.

 

Travec Tecdrah: Reduziert aufs Wesentliche

Für alle, die von diesen Auswüchsen des modernen Automobilbaus die Nase voll haben, kommt nun Hilfe aus Frankfurt. Die dort ansässige Travec Automotive GmbH zeigt den Großen mit dem kompakten Geländewagen Tecdrah, dass ein modernes Auto auch mit deutlich weniger Gewicht auf die Räder gestellt werden kann.

Technisch bedient sich Travec bei der Technik des Dacia Duster und anderen Fahrzeugen aus dem Renault-Nissan-Konzern. Das drückt den Preis und sichert technische Unterstützung bei zahlreichen Werkstätten, falls der robuste Offroader Kummer bereitet. Der Tecdrah nutzt einen stabilen Gitterrohrrahmen aus verzinktem Stahl, der auch unter widrigsten Bedingungen mindestens 20 Jahre nutzbar bleiben soll. Verkleidet wird die Stahlkonstruktion mit Kunststoffteilen, die zu 70 Prozent aus recycletem Alplastik-Granulat bestehen.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Die Motoren des Geländewagens stammen von Renault, zum Marktstart im Sommer 2012 stehen zwei Dieselmotoren mit 90 und 130 PS zur Wahl. Dank viel Bodenfreiheit, relativ großer Böschungswinkel und zuschaltbarem Allradantrieb eignet sich der Tecdrah durchaus für den Einsatz im Gelände, er muss sich aber auch auf der Straße nicht verstecken: Dank einem Leergewicht von 1.363 Kilogramm lässt sich der Tecdrah bei Bedarf auch sportlich bewegen. Der genaue Preis des Leichtbau-Geländewagens steht noch nicht fest, zu rechnen ist aber mit einem Wert um 18.000 Euro.
Benny Hiltscher

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.