Toyota Verso 1.6 D-4D 2014: Kompaktvan mit BMW-Motor im Test Starthilfe

10.08.2014

Ein Diesel-Motor aus dem Hause BMW soll dem japanischen Verso auf die Sprünge helfen. Der Kompaktvan im Test

Es soll Leute geben, die eine außerordentlich pragmatische Beziehung zum Auto pflegen. Entsprechend setzen sie die Prioritäten beim Autokauf: Ein günstiges und vielseitiges Transportmittel soll es sein, das sich als möglichst zuverlässig und sparsam bewährt.

Da kommt schnell der Toyota Verso in die engere Wahl, den die Japaner mit einem neuen Antrieb ausgestattet haben, dessen Wurzeln bei BMW zu finden sind. Wer mindestens 23.550 Euro auf den Tisch des Toyota-Händlers blättert, erhält den Kompaktvan mit einem 1,6-Liter-Turbodiesel, der 112 PS leistet. Wer die siebensitzige Ausführung wählt, bekommt eine höherwertige Ausstattung (Verso Life) und zahlt dafür 26.900 Euro. Trotz des vergleichsweise kleinen Hubraums ist man mit diesem Motor im über 1,5 Tonnen schweren Verso erstaunlich zügig unterwegs.

Das Aggregat rackert sich wacker aus dem Drehzahlkeller und beschleunigt den Familien-Transporter in 10,3 Sekunden bis auf Landstraßentempo 100 – und wenn es sein muss bis auf maximal 180 km/h. Dabei hängt der Motor gut am Gas und leitet auch bei hohen Drehzahlen keine störenden Vibrationen in die Karosserie weiter. Verbesserungsfähig ist allerdings die Geräuschdämmung: Oberhalb von 3000/min wird der Motor unter Last recht laut.

 

NIEDRIGER VERBRAUCH BEIM VERSO

Auf der Habenseite steht dagegen der niedrige Testverbrauch von nur 5,8 Liter Diesel auf 100 Kilometern. Das ergibt in Verbindung mit dem 55-Liter-Tank immerhin eine Reichweite von 948 km. Damit dürften sich viele Urlaubsziele ohne Tankstopp erreichen lassen.

Den Rest kennt man vom Toyota Verso bereits: Die Verarbeitung ist ebenso ordentlich wie der Abrollkomfort, das Fahrverhalten sicher, und die Bremsen des Japaners verzögern durchaus kräftig und sind standfest.

Unser Fazit

Sparsames Familienauto, das Abstriche beim Geräuschkomfort erfordert

Elmar Siepen

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.