Toyota vermeldet Rekordgewinn für 2013 2,29 Billionen Yen

08.05.2014

Toyota vermeldet für das abgelaufene Geschäftsjahr 2013 einen Rekordgewinn in Höhe von 16,2 Milliarden Euro

Bei Toyota knallen die Sektkorken. Grund: Der weltgrößte Autokonzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Rekordgewinn eingefahren. Wie der Branchenprimus am Donnerstag nach Börsenschluss bekanntgab, fiel zum Bilanzstichtag 31. März ein operativer Gewinn in Rekordhöhe von 2,29 Billionen Yen (16,2 Milliarden Euro) an.

 

Toyota vermeldet Rekordgewinn für 2013

Damit stockte Toyota den Vorjahresgewinn massiv um 73,5 Prozent auf. Toyota profitiert zum einem vom schwachen Yen, der die Autos im Ausland billiger macht. Aber auch Kostensenkungen sowie ein stärkerer Absatz in Japan und auf dem wichtigen Markt Nordamerika wirkten positiv, sagte Toyota-Chef Akio Toyoda. Der Umsatz stieg um 16,4 Prozent auf 25,69 Billionen Yen.

Unter dem Strich verdiente die Unternehmensgruppe, zu der auch der Nutzfahrzeughersteller Hino Motors und der Kleinwagenbauer Daihatsu gehören, ebenfalls einen Rekordbetrag von 1,82 Billionen Yen. Das entspricht einem rasanten Zuwachs zum Vorjahr von 89,5 Prozent.

Weltweit setzte Toyota wie erwartet rund 9,1 Millionen Fahrzeuge ab. Das ist ein Anstieg zum vorangegangen Geschäftsjahr um 245 369 Stück. Auf dem heimischen Markt verkaufte die Gruppe rund 2,4 Millionen Fahrzeuge - 86 614 mehr als im Vorjahr. In Nordamerika baute Toyota den Absatz um 60 594 Fahrzeuge auf rund 2,5 Millionen Stück aus. Auch in Europa konnten die Japaner den Absatz steigern, nämlich um 44 918 auf 844 003 Fahrzeuge. Die Verkäufe im benachbarten Asien sanken hingegen um 75 223 auf 1,6 Millionen Fahrzeuge.

Bezogen auf das vergangene Kalenderjahr hatte Toyota als erster Konzern die Produktionsmarke von 10 Millionen Autos geknackt - rund
10,1 Millionen rollten vom Band. Den globalen Absatz erhöhte Toyota um 2,4 Prozent auf gut 9,9 Millionen Autos. Auch beim Absatz soll die 10-Millionen-Marke in diesem Jahr überwunden werden.

Im laufenden Geschäftsjahr, das am 1. April begann, wollen die Japaner das Betriebsergebnis um weitere 0,3 Prozent auf 2,3 Billionen Yen aufstocken. Der Nettogewinn dürfte bei einem in etwa gleichbleibenden Umsatz von 25,7 Billionen Yen indes leicht um 2,4 Prozent auf 1,78 Billionen Yen nachgeben. Toyota legt für die Prognose einen Wechselkurs von 100 Yen zum Dollar sowie von 140 Yen zum Euro zugrunde. Zuletzt hatte Toyota im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres unter dem Strich einen Gewinnrückgang von 5,4 Prozent auf 297 Milliarden Yen verbucht, während sich der operative Ertrag um 13,2 Prozent auf 436,1 Milliarden Yen verringerte. Der Umsatz erhöhte sich dagegen deutlich um 12,5 Prozent auf 6,57 Billionen Yen.

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.