Toyota RAV4: Rückruf (2016) RAV4 mit defekten Gurten

22.02.2016

Toyota muss Millionen RAV4 in die Werkstatt rufen wegen defekter Anschnallgurte. Unter gewissen Umständen können sich die Rückbankgurte verhaken und dann reißen. Bei einem  Frontalzusammenstoß wären die Fahrgäste nicht mehr geschützt. Diese Modelle sind vom Rückruf betroffen!

Ärger für Toyota: Kanadas Verkehrsministerium hat ein potenzielles Sicherheitsrisiko im RAV4 festgestellt. Unter gewissen Umständen können die Anschnallgurte auf den Rücksitzen in Kontakt mit metallenen Sitzkissenrahmen kommen und dadurch zerreißen. Der Schutz der Passagiere im Fond des RAV4 ließe sich dann bei einem Frontalzusammenstoß nicht mehr gewährleisten. Bei mindestens einem solchen Unfall in Nordamerika ist ein Todesopfer zu beklagen. Ob dieses direkt auf den beschriebenen Defekt zurückgeht, ist noch nicht verifiziert.

 

Rückruf betrifft Millionen Toyota RAV4

Der Mangel betrifft die RAV4-Modelle der Jahre 2006-2012, die Elektro-Varianten von 2012 bis 2014 und die Vanguard-Edition der Jahre 2005-2016. Das sind in Nordamerika 1,33 Millionen Autos, in Europa 625.000, 434.000 in China und 177.000 in Japan. Toyota hat angekündigt, alle betroffenen Besitzer zu informieren und die Autos kostenlos umrüsten zu lassen.

Mehr zu dem Thema: Toyota RAV4 Hybrid

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.