Toyota i-TRIL Concept: Genfer Autosalon 2017 Autonomer i-TRIL steht in Genf

von Julian Islinger 21.02.2017

Auf dem Genfer Autosalon 2017 (7. bis 19. März) feiert das Toyota i-TRIL Concept seine Premiere. Ein völlig neuer Ansatz der Japaner, sich den Fragen der Mobilität in der Zukunft zu stellen. Das Zweirad mit drei Sitzen fährt elektrisch und autonom.

Fahrspaß völlig ohne Emissionen will das Toyota i-TRIL Concept versprechen, das auf dem Genfer Autosalon 2017 (7. bis 19. März) erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird. Die vom europäischen Designzentrum ED2 in Nizza entwickelte Elektro-Studie zeigt verschiedene innovative Ansätze, die die Mobilität der Zukunft besser und umweltfreundlicher gestalten wollten. Der autonom fahrende Dreisitzer namens Toyota i-TRIL Concept verfügt über die sogenannte "Active Lean"-Technologie, die das Fahrzeug selbstständig stabilisieren soll – im Gegensatz zu klassischen Zweirädern muss der Fahrer bei geringen Geschwindigkeiten oder im Stand also nicht seine Füße einsetzen. Der Toyota i-TRIL Concept, von dem die Japaner bislang nur ein Foto veröffentlich haben, könnte eine Alternative sowohl für Kleinst- und Kleinwagen als auch für Motorräder werden. Schon auf der CES 2017 erregte Toyota mit dem Concept-i für Aufsehen. Die Studie erfüllt einen für Autos ungewöhnlichen Anspruch: Es soll nicht nur autonom fahren, sondern die Insassen unterhalten und eine menschliche Beziehung zu ihnen aufbauen. Dabei behilflich ist der digitale Assistent Yui.

Mehr zum Thema: Alle neuen Autos in Genf

Messe Audi Q8 (2018)
Genfer Autosalon 2017: Alle Autos (Update)  

Die neuen Autos in Genf

Toyota Concept-i im Video:

 
 

 

Tags:
Diagnosegerät
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 8,99
Sie sparen: 1,00 EUR (10%)
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.