Toyota Corolla Facelift: 50th Anniversary Edition Corolla Facelift zum 50. Geburtstag

06.12.2016

Der Toyota Corolla feiert seinen 50. Geburtstag – und zwar gewaltig: In den USA wurden Facelift und Sondermodell angekündigt. Das Facelift gibt auch einen Vorgeschmack für eine mögliche Auffrischung hierzulande.

Zum 50. Geburtstag des Toyota Corolla hauen die Japaner auf den Putz und zelebrieren das halbe Jahrhundert nicht nur mit einem Sondermodell, sondern auch mit einem Facelift. Im November 1966 kam der erste Corolla auf den Markt, heute ist es Toyotas absatzstärkstes Modell und den Japanern zufolge sogar das meistverkaufte Auto der Welt. Kein Wunder, dass da zum Geburtstag aufgefahren wird. Die 50th Anniversary Special Edition trägt bereits die Züge des Toyota Corolla Facelift und ist als Erkennungszeichen in eine violett-rötliche Sonderlackierung gehüllt. Die Geburtstags-Edition kommt mit einem neuen Audio-System, Smartkey und Glasdach. Das Sondermodell wird jedoch nur für den US-Markt angeboten und dort auf eine Stückzahl von 8000 limitiert. Das klingt zunächst nach ziemlich viel, wenn man jedoch bedenkt, dass in den USA täglich fast 1000 Toyota Corolla verkauft werden, dürfte die 50th Anniversary Special Edition ziemlich schnell ausverkauft sein.

 

Toyota Corolla Facelift auch in Europa denkbar

Für den europäischen Markt halten die Japaner vermutlich auch etwas Neues bereit und zwar das Toyota Corolla Facelift. Auch wenn es erst für die USA offiziell angekündigt wurde, stehen die Chancen gut, dass die Modernisierung auch den deutschen Markt erreicht, da europäischer und amerikanischer Corolla auf gleicher Basis gebaut werden. Nach dem Facelift wird in den USA der bisher stärkste Motor des Toyota Corolla mit 134 PS von einem 142-PS-Vierzylinder mit 1,8 Litern Hubraum abgelöst. Dazu gibt es viele neue Assistenzsysteme wie einen Kollisionswarner, automatisch Fußgänger-Erkennung, einen Spurhalte-Assistent und einen Fernlicht-Assistent. Je nach Ausstattungslinie wird ist der Facelift-Corolla auf 16-17-Zoll-Alufelgen unterwegs und beleuchtet den Weg mit LED-Scheinwerfern. Das Interieur des Toyota Corolla Facelift wurde überarbeitet und wird im Cockpit wahlweise mit einem 7-Zoll-Touchscreen komplettiert. Von da aus oder via Bluetooth kann das neue Audio-System bedient werden und optional auch die Toyota-Navigationssoftware. Marktstart für das Toyota Corolla Facelift ist in den USA 2017 – wann es hierzulande soweit sein könnte, ist steht jedoch noch nicht fest.

Mehr zum Thema: Neuer Toyota Supra

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.