Wie tief darf ein Autos ein? Tipps zur Tieferlegung! So tief darf ein Auto liegen

von AUTO ZEITUNG 15.07.2017
Inhalt
  1. Tieferlegung im VdTÜV-Merkblatt 751 definiert
  2. Diverse Vorschriften auch in der StVZO geregelt
  3. Vorschriften zur Tieferlegung zusammengefasst

Über die Antwort auf die Frage, wie tief darf ein tiefergelegtes Autos eigentlich sein, streiten sich Generationen von Tunern und Polizei. Das sagt der TÜV dazu!

Neben Bodykit und Leistungssteigerung zählt das Fahrwerks-Tuning zu den liebsten Umbau-Maßnahmen. Eine Tieferlegung von Autos lässt sich allerdings nicht nur einfach so von jedem Hobby-Bastler realisieren, es gibt festgelegte Regeln die hierbei eingehalten werden müssen. Zwar gibt es seitens Gesetzgeber keine Bedingung, wieviel Bodenfreiheit zwischen Fahrwerk und Asphalt liegen muss, wie der TÜV Nord bekanntgibt. Obwohl es jedoch keine verbindliche Mindesthöhe gibt, legt die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) fest, dass Autos eine "straßenschonende Bauweise" besitzen müssen. Wenn für das tiefergelegte Auto eine Hauptuntersuchung (HU) durchzuführen ist, werfen Prüfer einen Blick auf die Empfehlung namens "VdTÜV Merkblatt 751".

News tuning verbot usa hersteller
Copyrightschutz auf Motorsoftware: Kommt Tuningverbot?  

Tuningverbot durch Copyrightschutz?

So tief darf ein Auto sein (Video):

 
 

Tieferlegung im VdTÜV-Merkblatt 751 definiert

Fahrzeughalter müssen demnach sicherstellen, dass ihr Auto mitsamt Insassen und vollem Treibstofftank befähigt sein muss, Hindernisse mit einer Breite von 800 Millimetern und einer Höhe von 110 Millimetern ohne Berührung überfahren zu können. Hierbei gibt es jedoch für den Tuning-Fan eine entscheidende Ausnahme: Karosserie-Anbauteile, die aus elastischem Material wie Kunststoff gefertigt sind, sind von dieser Regel ausgenommen. Eine weitere Komponente, die Fahrzeugbegeisterte aus rechtlicher Sicht bei Umbau-Maßnahmen berücksichtigen müssen, ist der Mindestabstand der Leuchteinheiten sowie der Kennzeichen zur Fahrbahn laut StVZO.

News Turbolader: Funktion und Pflege
Turbolader: Funktion, Tuning & Defekte vermeiden!  

Wichtige Fakten zum Turbolader

 

Diverse Vorschriften auch in der StVZO geregelt

Laut StVZO müssen Fern- und Abblendlicht sowie die seitlichen Blinker nämlich mindestens 50 Zentimeter über dem Straßenbelag angebracht sein, außerdem darf die Höhe des vorderen Nummernschildes nicht unter 20 Zentimeter über dem Boden beginnen. Wie der TÜV Süd erläutert, sollten Autobesitzer lieber nur Fachleute an das Fahrwerk ihres vierrädrigen Lieblings lassen, weil es sich um einen Eingriff handele, der die Fahrsicherheit betrifft. Selbst routinierte Hobbyschrauber seien erfahrungsgemäß mit den durchzuführenden Maßnahmen oftmals überfordert.

Reparatur & Wartung haeufigste Maengel bei der HU und AU Bremsen
Kosten beim TÜV/Hauptuntersuchung (2017)  

Diese Kosten lauern beim TÜV

 

Vorschriften zur Tieferlegung zusammengefasst

1. Hindernisse mit einer Höhe von 110 mm und Breite von 800 mm überfahren
2. Scheinwerfer und Blinker müssen eine Mindesthöhe von 50 Zentimeter haben
3. Vorders Kennzeichen muss min. 20 cm über dem Untergund angebracht sein

 

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 87,10
Sie sparen: 36,89 EUR (30%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.